MuMi Herbststurm

Der herbstliche Sturm hat auch noch die letzten Bucheckern und ihre Behausungen heruntergefegt. Ich liebe diese bizzaren Formen, hier schon mal einen Kranz daraus gemacht, aber heute wurde endlich mal geschnitzt.

    









Stück für Stück weggenommen und den Zwischenstand auf dunkelgrau probiert. Bei etwas anderer Anordnung sogar fast ein Fliesenmuster. Oft sagt mir der Weg mehr zu als das Endergebnis.




Die Bucheckern sind nicht gelungen, diese konkave Form muß man irgendwie anders versuchen.
Wer sich weiter mustergültig beteiligt hat, könnt ihr bei der Müllerin sehen. 

Sehr bewegt war die letzte Zeit und wunderbare Post habe ich bekommen, morgen dann mehr.






Kommentare:

  1. Hi. Ich mag die beiden Bilder, bevor Du alles weggenommen hast sehr. Auch den fertigen Stempel finde ich gut, aber ich verstehe, dass Du nicht zufrieren bist. Ich nehme mir auch manchmal so spezielle Formen vor um nach dem Schnitzen festzustellen, dass sie zB als Aquarell besser aussehen könnten. Aber wie Du schon schriebst, der Weg...
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Oja, der WEg ist das Ziel, oder wie war dsa? Deine Zwischenstempel finde ich hier tatsächlich auch interessanter, sie bieten irgendwie mehr spannende Strukturen. Leider weiß man das dann erst im Nachhinein und kann es nicht zurückdrehen. Gut also, dass du zwischendurch stempelst und somit jetzt wirkich sehr einmalige kleine Erinnerungspapiere hast! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Bucheckern sind tolle Formen, aber eine echte Herausforderung, um die ich mich bisher gedrückt habe. Deine sind fantastisch und ich mag den abstrakten Charakter, der sich ergeben hat. Es muss nicht immer naturalistisch sein. Dafür gibt es Fotos.
    Luftige Herbstgrüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie toll, du hast dir die Bucheckern vorgenommen, deren stacheligen Gehäuse ich auch so mag. Die Zeichnungen davon gefallen mir sehr, aber auch die geschnitzten Versionen! Es stimmt, die Vorab-Abdrücke auf dem Weg wirken oft viel interessanter als das Endprodukt, die Erfahrung musste ich auch schon öfter machen, seitdem halte ich auch immer alle Phasen fest.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Für mich sehen deine Bucheckern aus wie tanzende Vögel. Sie fangen mein Herbstgefühl sehr schön ein & als Kachel mag ich sie auch.

    AntwortenLöschen
  6. ....ahaa, da "Bucheckert" es auch - schön, aber zum Stempel schneiden bin ich zu faul - oder ich sag mal zu "bequem" ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. Ach, das habe ich am Mittwoch übersehen, bitte entschuldige! Ja, der Weg, genau so ist es. Das gestreifte liniare Zwischenstatium war sehr interessant, aber wenig buchig. Das was übrig blieb entspricht mehr dem, was auf dem Boden liegt und übrig bleibt. Ist doch gut, dass du die Zwischenphasen so schön gedruckt hast, dann kannst du den Weg nachvollziehen und gegebenenfalls nochmal nachvollziehen. Aber meist ist das doch gar nicht nötig, oder?
    Musterdank am Freitagmorgen und ganz herzliche Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  8. ich esse sie auch gerne ...schöne arbeit!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...