ein wenig von der Rolle - MuMi im Januar

Um Frau Müllerins Atelierbezug zu feiern, gibt es im Januar Renovierungsmuster, klingt erstmal seltsam, aber eröffnet doch wieder viele Möglichkeiten. Und mit der Rolle, gab es ja reichlich Erfahrungen im letzten Jahr.

 






frisch mit Washitape gemalert




Post Post Post

So - es geht langsam bergauf , ich danke sehr herzlich für die lieben Wünsche und konnte ja lesen, dass hier noch einige Winterkinder unterwegs sind. Ich grüße zurück und schicke einen Haufen Wunschpunkte .... fürs neue Lebensjahr!
Meine Postberge erfreuen mich nach wie vor . Da ist ja viel zusammengekommen von Mark Making über Weihnachts-, Neujahrs- und Geburtstagspost.

Selbst  habe ich natürlich auch Post verschickt, ganz verschieden und individuell, weil ich gern viel ausprobiere. Es gibt also kaum Serien und höchstens  zwei/drei Karten, die sich ähneln.



Die liebevolle Vielfalt - übereinandergetürmt, der Grüße ist einfach herzerwärmend und ein Genuß. Ich danke allen kreativen Schreibern und Faltern recht herzlich, ihr seid wahre Freudenbringer. Nächstes Jahr muß ich unbedingt mal eine Leine ziehen o.ä.





Nur ein Teil der schönen Ausbeute vom Mark-Making Projekt und jetzt wieder die Frage: wie halte ich sie zusammen? In einer Box, gebunden oder...? Es macht jedenfalls immer noch Freude sie anzuschauen und der Mannigfaltigkeit des schwarz-weißen nachzuspüren.




Von Elfi, die von der Glücksfee bei der Kalendereverlosung gezogen wurde, kam eine schöne Collage. Ich habe mich sehr gefreut über dieses besondere Dankeschön.

Es kann nur besser werden

Das Jahr begann, wie es endete, ungeplant und unerwünscht hat uns die Virenschleuder erwischt. Keine Feierlichkeiten, während Feuerwerks im Tiefschlaf , seit Kindesbeinen wohl das erste Mal. Seitdem stellen wir u.a.den Rekord im Kräuterteetrinken auf.




























Geburtstsgblumen noch frisch und schön, ein Lichtblick. Geschneit hat es zwei Tage, aber nun auch schon wieder weg. Über Post gäbe es auch viel zu zeigen, das war wieder ein Genuß ! Ich rufe einfach ein lautes DANKE in die Runde.

Vorallem ein gesundes Jahr wünsche ich euch !

Dezember, schon Woche 2 vorbei

Fast jeden Tag findet eine Postkarte der der mail-art-aktion vom Postkunstwerk den Weg in meinem Kasten. Manchmal sogar noch unverhoffte Bonuskarten! Toll! Hier seht ihr Karten von Tabea, Katja, Dina, Michaela, Nadine und Katrin. Ich hoffe, ich habe jeden Absender meiner erhaltenen Karten mit einem Dankeschön bedacht, bei den diversen Kanälen fehlt mir manchmal der Überblick, gerade wenn man parallel die gleichen Karten sieht. DANKESCHÖN!Die Nummer 14 fehlt leider noch, ich hoffe auf kommende Woche.



Die zweite Woche im Dezember ist schon vorbei und sie war knackig vollgepackt. Manchmal möchte man die schönen Momente einfach festhalten,  so ein wenig einwecken...




Montag draußen kalter Regen, aber drinnen wärmte ein wunderbares Konzert des Kreuzchores, die Akustik auf der Orgelempore war wundervoll. Wie seit Jahren glücklich, wenn man Karten bekommen konnte.

Dann am Mittwoch von Weihnachtsbahnhof zu Weihnachtsbahnhof, unglaublich, was da so an Deko unterwegs ist, zu einem Konzert  von Geoergette Dee, die ich mit K. schon mehrfach live gesehen habe. Auch sie war dieses Jahr mit Kurt Weill unterwegs.

Leipzig heißt ja auch Klein- Paris, weil es so herrliche Passagen und Höfe hat, die man stundenlang durchstreifen könnte.



Hier ein Hauseingang auf dem Rückweg, der mich sehr amüsierte, ansichtig des Wetters. Hatten doch die Putti auf alle Fälle ihr Wärmendes dabei. Werbung für ein Wollgeschäft? Nein, dort befand sich mal ein bedeutender Rauchwarenhändler, Leipzig war bekannt für Pelzhandel und -fertigung.













Der letzte Markttermin für mich war in der St-Pauli-Ruine in der Dresdner Neustadt. Schönes Ambiente, aber bitterkalt für stundenlanges Stehen. Habe ewig fürs Auftauen gebraucht.
Ich hoffe euer dritter Advent war etwas wärmer.


Die Kalenderverlosung stand heute an
und tataata
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Meine Losfee mit Bart hat 
elfi 
gezogen und der Kalender der Papierflüsterer geht in die Schweiz. Bitte schicke mir deine Adresse über mail.



klein -fein-anders , aufbrühen verboten!

Sie fliegt die Zeit, schon sind wir bei der 11.en Tür, Tüte, Karte oder ...angelangt. Hier sind auch Kalender in Eigenproduktion entstanden. Bei diesem habe ich ganz schön gezittert, ob er es schafft pünktlich zu sein. Hatte doch die Canadische Post lange Streikphasen. Am letzten Novembertag ist er dann tatsächlich angekommen - der Teebeutelkalender, den man auf keinen Fall aufbrühen sollte.



Inspiriert hatte mich der Mustermittwoch zum Thema Tee, zu dem ich mich an Teebeutelhemden versucht habe. Damals dachte ich, man könnte doch darin wunderbar etwas verstecken.




























Gefaltet aus Resten und einem Musterbuch für Geschenkpapierrollen.




























Der Inhalt sind kleine Botschaften und Zitate, natürlich selbst geschrieben, die hoffentlich beim Öffnen Freude bringen.
Herzlichen Dank liebe Michaela für deine Musteraktionen, die nicht nur am Mittwoch, sondern noch viel weitreichender inspirieren, wie man sehen kann.

verlinkt zum creadienstag
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...