Hoch lebe die Handschrift

Handschrift gehört für mich zum täglichen Leben, trotz reichlich digitaler Tippperei. Ich bin ein verfechter handgeschriebener Post, na klar, sonst würde man sich nicht für Kalligrafie begeistern.
Aber Handschrift kann so vielfältig sein, egal wie sie aussieht. Sie ist eigen und besonders, wenn nur nicht der Kugelschreiber der vorrangige Herrscher Handgeschriebenen wäre.
Retter der Handschrift findet man allerorten und das ist nur zu unterstützen, hat man doch inzwischen festgestellt, das es signifikante Zusammenhänge zwischen Worten, die mit Hand geschrieben werden und dem Vernetzen von Hirnarealen gibt.
Die Zeiten wo man in der Schule ein Fach Schönschreiben hatte, sind lange vorbei, aber nur Digitales, bringt weniger Verständnis für Sachzusammenhänge und auch Lernleistung. Hier schon mal einen Post über Handgeschriebenes mit Beispielen verfasst.










Schreiben kann man mit fast allem und aus Spielereien auf dem Arbeitstisch, entsteht dann häufig so nach und nach Kartenpost. Das untere Papier ist eine Probe zur nächsten Mail-Art-Runde unsere Kalligrafietruppe. Die Ergebnisse im Frühjahr fanden wir so inspirierend, so dass wir solch eine  Aktion wieder gestartet haben.

Skriptorales mit Eisengallustinte .

Das fliegt zu frau nahtlust, die diesen Monat Handschriftliches feiert.



Kommentare:

  1. So ein anregender Blick auf deinen Schreibtisch - und ja, hoch lebe die Handschrift!
    Die rote Schriftspielerei oben sieht ja mega aus... mit Hölzchen geschrieben? ... und 'meine' grüne Karte sehe ich noch in Arbeit.
    Bei uns beiden gab es wieder ein Post-Crossing, denn just als ich vom Posteinwerfen nach Haus kam, fand ich deine supertolle Karte in meinem Briefkasten - die Akzente mit rot sind fantastisch. Danke, danke!
    Die Gallustinte habt ihr doch bestimmt selbst gemacht, würde ich ja auch gern, doch finde ich bis jetzt keine Eichengallen.
    Keine-Zeit-für-Nix-Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Du sagst es... Ohne Handschrift wäre es doch irgendwie blöd und unvollständig, das Leben voller Freude... Und wie ich mich heute gefreut habe deine Majoran-Karte aus dem Kasten zu ziehen, in dem wunderbar beschrifteten Umschlag. Niemand schreibt meinen Namen so schön wie du! Dankeschön... Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön, dass du als Queen der Handschrift dich bei mir verlinkst, ich danke dir! Oja, ich finde trotz aller Liebe zum schnellen Tippen am Computer geht nichts über den handgeschriebenen Gruß -und über die ARt, wie man selbst Schriften verändern, variieren kann und vor allem mit dem eigenen "Schreibfluss" spielen kann - da kommt so einiges vor. Das künstlerische in der Schrift mit Kalligrafie ist mir leider noch nicht so nahe, aber es reizt mich sehr, mich damit zu beschäftigen. Gut, dass es noch ausreichend Gelegenheiten für Schriftspiele geben wird! Lieben Gruß. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirfst ja hier Blumen, danke! Die Sprache der Schrift ist einfach unerschöpflich.

      Löschen
  4. Ihr habt alle gut reden, meine - schöne - Handschrift ist kaputt gegangen, weil ich in den 25 Jahren in der Grundschule drei neue Schulschriften lernen und schreiben musste. Da bin ich immer wieder beim eigenen Schreiben gestolpert, habe mal die, mal die Buchstabenvariante in privater Korrespondenz geschrieben und die Harmonie des eigenen Ausdrucks war hin. Lustlosigkeit war das Resultat. und ist bis dato nicht wiedergekehrt.
    Ich bewundere deine tollen Schreibereien...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich gut verstehen, zumal man dann tatsächlich Eigenes verliert, aber drei Erneuerungen ist schon krass.Ich empfinde, die als Erleichterung propagierten Änderungen immer als neue Stolpersteine, um flüssig und gern zu schreiben.

      Löschen
  5. so schöne schriften... meine handschrift ist in blockbuchstaben ...nur gross und im netz schreibe ich ...nur klein :))) liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Handschriften. Nur meine eigene nicht. Und meine Gedanken sortieren sich am besten beim Tippen, nur fliegen können sie am besten auf Papier. Getippte Grüße, Ina.

    AntwortenLöschen
  7. ich bin auch ein großer fan von handschriftlichem und fände es fatal, wenn nur noch die tipperei existieren würde. und ja, auch für mich bist du die schriftenqueen! deine werke sind - wie oben auch zu bewundern - einfach immer toll und inspirierend. leider kann ich mich nicht dazu aufraffen, mal einen kalligraphiekurs zu besuchen, mich schreckt das genaue, detaillierte und das üben ab. aber als grundlage wäre das ja vielleicht nicht schlecht.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  8. so ist das ! Buchstaben sind/bleiben super toll!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...