Mustermittwoch - diagonal denken im Februar

Rauten kommen formäßig ziemlich häufig in Musterungen vor, finde ich, aber ich wollte mal testen, wie weit das Auge Bilder noch wahrnehmen kann, wenn sie zerschnitten sind, rautenartig versteht sich . Ihr kennt vielleicht Texte, in denen nur der erste und letzte Buchstaben des Wortes stimmen, das Übrige ist wahllos angeordnet und trotzdem sind wir in der Lage es zu lesen.
Links steht auch zusätzlich auf dem Kopf, aber eigentlich ist es unmöglich , die rechte Variante in jedem Fall erkennbar, sogar, wenn man es viel weiter auseinanderschieben würde.

Weitere Varianten vielleicht später, denn wenn man nicht ordentlich legt nach dem Zerschneiden, fühlt man sich flugs wie beim Tangram verwirrt und es braucht eine Weile.

Ein simpler Scherenschnitt - besprüht und die positiv-negativ-Wirkung ist meist wirkungsvoll.




Noch mehr Februarmuster  bei Frau Müllerin.


Kommentare:

eva a(r)t work hat gesagt…

Sprühen! Das könnte man auch noch ausprobieren, oder Gelli Plate...das ist ja so'n Ding mit diesen Mustern: fängt man einmal an, sieht man sie überall!

ULKAU hat gesagt…

Interessante Zaun-Durchblicke bei dir!
Ach, ich freu mich immer so über all die kreativen Einfälle in dieser Runde. Zur Zeit ja Rauten-Runde. Liebe Grüße - Ulrike

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Scherenschnitt-Rauten-Mandala, was ne tolle Idee... So zerschnittene und wieder zusammengesetzte Bilder (zwei in eins) habe ich mal in einer Ausstellung gesehen, wie Riesenvexierbilder... Lieben Gruß aus dem Schnee Ghislana

Müllerin Art hat gesagt…

Gerade erst lese ich , dass du gestern mit Ghislana am Küchentisch gesessen hast und jetzt sehe ich deine tollen Rautenexperimente. Wenn nur der Gartenzaun dawischen ist, kann man das Motiv noch erkennen, aber das Motiv auf dem Gartenzaun, das schafft das Auge dann nicht mehr.. spannend, auch die Scherenschnitt-Variante, mit sowas experimentiere ich gerade ganz viel. Ich danke fürs Mustern und schicke liebe Grüße
Michaela

Heike Kuechler hat gesagt…

Die Idee mit den Rauten fasziniert mich so, dass ich das Thema am liebsten gleich in Stoffe umsetzen würde. Da nennt man das dann wohl Diamonds ;--))
Sag mal, ist der Rosenkäfer deiner Freundin fertig? Hast du ihn mal gesehen?
Liebe Grüße, deine Heike

Christine Wenger hat gesagt…

Klasse Idee, das Auge das Bild ergänzen zu lassen. Ein bisschen wie ein Blick durch den Maschendrahtzaun.......
Liebe Grüße
Christine

mano hat gesagt…

ja, ich dachte auch sofort an einen maschendrahtzaun!! (hatte ich da nicht eine idee...?). das sieht spannend aus und man kann sicher noch viele interessante variationen finden. deine sprühaktion ist auch sehr gelungen, da bekommt man sofort lust, es dir nachzumachen!!
liebe grüße
mano

Luis Das hat gesagt…

Die "RAUTE im RUND" eine gute Idee!!
Schönen Gruß,
Luis

Katrin Klink hat gesagt…

Ja, 'runde' Rauten, da muss man erst einmal drauf kommen! Klasse.
Viele Grüße,
Katrin

Astrid Ka hat gesagt…

Du rautierst mir heute am schönsten...
GLG
Astrid

johanna hat gesagt…

super Scherenschnittmuster... und so schön nicht nur als Schablone zu verwenden, auch das papier selber tut noch gute dienste. klasse Idee!
lg und schönes WE, johanna

Nilya hat gesagt…

So einen Scherenschnitt habe ich Ewigkeiten nicht mehr gemacht. Sieht super aus auf der Zeitung...

papiertaenzerin.com hat gesagt…

einfach & so schön!

Judika hat gesagt…

Liebe Karen,
gerade habe ich gelesen, dass Du und Ghislana Euch getroffen habt - wie toll ist das denn? Und natürlich versuche ich jetzt auch Deine Büchlein zu falten und wie fast immer bei mir, überlege ich, ob es auch mit Stoff funktioniert, werde berichten.
Deine zerwschnittenen Rauten sind spannend, auch da rattert mein Hirn schon wieder.
herzlich Margot

JEROMIN hat gesagt…

Dein Scherenschnitt-Muster ist ganz wunderbar!
Liebe Grüße von Sabine

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...