Stoffspielerei - zu viele Ecken - la Passacaglia Quilt

Zur heutigen Stoffspielerei " Ecken und Kanten" kann ich nur einen kleinen Anfang eines, wahrscheinlich  3- oder 5-Jahresprojektes zeigen. Bei Kristina bin ich auf den bemerkenswerten " La Passacaglia- Quilt" aufmerksam geworden und war ziemlich fasziniert. Ein Handnähprojekt! Die Teile sind winzig, das ist der Wahnsinn und eigentlich weiß ich nicht, warum ich mich in so ein aberwitzige Projekt verknallt habe. Je unwahrscheinlicher das Ende, um so mehr zieht es mich an. Tja, daüber sollte ich mal nachdenken.



Die Idee ist eine eher grafische Variante des Ganzen zu erzielen, in dem ich nur schwarz-weiß gemusterte Stoffe mit einem Klecks rot benutze. Bestellt habe ich mir lediglich Acrylschablonen, davon kann man auch für andere Projekte zehren und der Rest liegt in Eigenregie. Möchte also ohne Buchkauf o.ä. auskommen. Diverse Papierteile sind geschnitten, ein paar Stöffchen sind über die Jahre gesammelt, weil Grafisches eindeutig mein Beuteschema ist.


Nun heißt es Geduld haben! Puh, die klitzekleinen Dreiecke finde ich schon jetzt obergruselig und davon gibt es...ich zähle sie lieber nicht! da hat man mehr Stoff als Nahtzugbae, denn als sichtbare Fläche. Drückt mir die Daumen, für einen langen Atem.
Das Schöne an Handnähdingen ist, man kann es in Portionen überallhin mitnehmen.

Heute sammelt Ines von Nähzimmerplaudereien  die links, vielen Dank! Ich bin gespannt, was zu diesem Thema entstanden ist.

Der Februar findet bei Gabi – Made with Blümchen zum Thema "Kopfputz" statt und
im März werde ich Gastgeber sein zum Thema "Shibori"


Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat sammeln wir die Links mit den neuen Werken – auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch.


Kommentare:

  1. Auch ich habe das Passacaglia-Muster bei Kristina gesehen und bin da schon vor Ehrfurcht erstarrt: Du also auch! Das ist wirklich ein ganz, ganz großes Vorhaben, zu dem ich dir viel Erfolg wünsche. Halte uns doch bitte auf dem Laufenden, wenn es bei dir voran gegangen ist.
    Über das Thema "Shibori" im März freue ich mich besonders, das wollte ich sowieso mal probieren und ein Projekt in dieser Art wird dann hoffentlich auch meine Färbereien wieder in Gang bringen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da hast Du ja etwas vor! Ich werde das Projekt gespannt verfolgen. Die Idee, es hauptsächlich in Schwarz-Weiß zu halten, gefällt mir auf jeden Fall schon mal sehr. Kannst Du noch Stoffschnipsel gebrauchen oder benötigt man doch immer größere Stücke, weil sich alles wiederholt? Ich hätte vielleicht noch etwas für Dich...

    Shibori ist ein wunderschönes Thema. Wenn ich herausfinde, wo ich hier in St. Petersburg die Materialien dafür bekomme, mache ich sicher mit!

    Liebe Grüße!
    Mond

    AntwortenLöschen
  3. Schwarz-weiß finde ich auch super, aber die Geduld würde mir definitiv fehlen. Was für eine Arbeit - hatte ich bereits bei Kristina gedacht und umso mehr Bewunderung, dass ihr das angeht. Supergut! Ich bin gespannt, die Fortschritte dann zu sehen. Und die zeigst du doch hoffentlich, oder?
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  4. Bewundernswert! Ich hasse dieses fitzelige Handnäherei, freue mich aber immer, wenn ich da ein tolles Projekt sehe. Und Deine Idee, es in schwarz und weiß zu machen: das wird sicher sehr edel.
    Danke fürs Dabeisein,
    liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schön! Du machst auch mit beim La Passacaglia! Ich habe mich auch inzwischen das eine oder andere Mal gefragt, welcher wilde Affe mich da gebissen hat :)
    Aber ich finde das Stück, was ich bis jetzt zusammengestichelt habe so hübsch, dass ich gerne die nächsten Jahre dran weitermachen möchte. Wir ziehen demnächst um und ich werde meine Materialien, Nähmaschine und Farben dann für eine Weile einpacken müssen. Aber die Tasche mit den La Passacaglia-Zutaten bleibt griffbereit!
    In Nicht-Bunt wird das Muster auch super aussehen! Freue mich auf die nächsten Bilder

    Viele Grüße

    Kristina

    AntwortenLöschen
  6. La Passacaglia! Auch ich habe das bei Christina Schaper zum ersten Mal gesehen und mich in das Projekt verguckt. Habe einen Kurs im März hier in der Gegend gebucht, der mich da ein bisschen auf den Weg bringen soll. Allerdings plane ich keinen vollständig großen Quilt sondern "nur" ein Stück für das Bänkchen in der Garderobe, so 70x40 cm. Mich reizt daran das Kaleidoskopartig-Bunte, das ich bisher immer auf den Bildern (Pinterest ist Dein Feind!) gesehen habe. Da bin ich schon sehr gespannt auf die Wirkung Deines unbunten. Ich liebäugele auch mit der Möglichkeit, das Handnähen in kleinen Portionen mitnehmen zu können, anstelle des Strickzeugs. Viel Durchhaltevermögen, und danke für das Märzthema! Shibori find ich toll, das wollte ich schon lange mal ausprobieren. Das ist dann ein guter Anlass auch für die Batik-Shirts, die sich meine Männer schon lange wünschen. Für sie in blau, für mich vielleicht in einer anderen Farbe. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das Projekt ist verlockend. Bisher bin ich vernünftig geblieben und nehme für unterwegs Alabama-Stichelei mit.
    Auf Deine Version mit Deinem grafischen Gespür bin ich schon jetzt gespannt, Deine ersten Pieces sehen vielversprechend aus.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  8. Eine feine Sache mit reichlich Ecken und Kanten. Deine Farbwahl gefällt mir sehr und ich bin gespannt, bei Kristina kann man immer wieder die Fortschritte sehen- das sieht wahrlich nach einem mehrjährigen Projekt aus.
    LG Karen

    AntwortenLöschen
  9. Du bist nicht allein - ich habe diesen Quilt auch schon eine Weile bewundert und mir Schablonenvorlagen gezeichnet. Ich finde das Muster auch unglaublich faszinierend, und schon ein kleineres Projekt damit ziemlich herausfordernd. Dein Anfang sieht gut aus - in verschiedenen schwarz-weiß-grau-Schattierungen mit etwas Rot als Akzent wird das bestimmt gut.

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie toll!!! Willkommen im Club. Bist du also auch infiziert.Ich habe mir die Schablonen etwas vergrößert. Ich liebe dieses meditative Handnähen. Deine Farbwahl finde ich sehr ansprechend. Bin schon gespannt, wie es weitergeht. LG Ute

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie toll!!! Willkommen im Club. Bist du also auch infiziert.Ich habe mir die Schablonen etwas vergrößert. Ich liebe dieses meditative Handnähen. Deine Farbwahl finde ich sehr ansprechend. Bin schon gespannt, wie es weitergeht. LG Ute

    AntwortenLöschen
  12. Haha, hier ist eine, die dem Club nicht beitritt, aber toll finde ich es natürlich auch. Falls du irgendwann stecken bleibst wird es eben ein schönes Bild. Ich überlege gerade, was ich mit meinem Quadratmeter Liesel-Patchwork mache, der eigentlich eine Decke werden sollte, Ideen gibts ja immer :)
    Insgesamt neige ich ja auch zu so Probierphasen und wenn es klappt, verliere ich das Interesse. Das kann man ja ruhig zulassen und sich z.B. ein Buch machen wie deine historiche Mappe mit den Spitzenborten, wo dann alle Versuche als Muster dokumentiert sind. Jedenfalls überlege ich für mich in diese Richtung, um mich nicht so schlecht zu fühlen, wenn Versuche stecken bleiben. Macht dann aber natürlich auch wieder Arbeit, so eine Mustermappe.

    AntwortenLöschen
  13. Das wird schön, Karen! Schwarz-Weiß mit ein bisschen Rot hat was! In dieser Farbkombination hab ich vor 25 Jahren mal einen riesigen LogCabin-Quilt gearbeitet, allerdings mit der Maschine. Bei deinem Hand-Projekt ist es natürlich praktisch, dass du es überall hin mitnehmen kannst, bin aufs Resultat gespannt und aber auch ganz besonders auf deinen angekündigten Shibori-Beitrag!
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  14. Oh, da wünsche ich dir einen langen Atem - Schwarz, weiß, rot ist eine tolle Farbkombi für das opulente Muster.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  15. ich hab diese winzigkeiten bei kristina auch schon gesehen und bewundert. nichts für mich, ich würde wahnsinnig! dir wünsche ich aber viel erfolg, die teile sehen toll aus!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  16. Ein wunderschönes Projekt, das zu dir passt in Farbe und Form! (Ein ähnliches Projekt mit 3 fertigen Rosetten liegt bei mir seit 3 (?) Jahren und wartet auf fleißige Nähhände...)

    AntwortenLöschen
  17. Also da gibt es ja jetzt nix: Du musst nun mindestens so lange weiterbloggen, bis die Passacaglia fertig ist. Oh, wird die schön!!!!!!! Und so ein meditatives Langzeitprojekt hat auch was... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Karen, wieso schreibt Ghislana da was von "du musst mindestens so lange weiter bloggen, bis..." ? Überlegst du, den Blog stillzulegen?!? Ohweh, bitte nicht. Ich genieße es so, bei Dir mitzulesen. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  19. Nein nein, liebe Gabi, aber 3-5 Jahre sind eine lange Zeit, wenn man sieht, wie kurzlebig manche Blags sind 😃 War also eher Spaß... Auf noch viele schöne Feuerwerksposts von Karen ... LG Ghislana

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe auch mit diesem Muster begonnen, ich habe es auf Pinterst gesehen und habe mich für das Aufarbeiten aller Reste entschieden - es wird also bunt. Es ist aber mühsam und braucht erstunlich viel Material obwohl die Eckerl doch so klein sind. Ich versuche auch ohne Buch aus zu kommen und schneide die Papierschablonen selber. Das wird auf jeden Fall ein x-Jahre Projekt oder doch nur ein ganz kleiner Quilt :)
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...