Stoffspielerei März - Bandsalat

Die Stoffspielerei im März sollte zum Thema Bänder inspirieren und eigentlich war hier etwas ganz anders angedacht damit. Wie oft, kommt es aber anders. Ursprünglich wollte ich ein Sammelsurium an Bändern verweben zu einer Platte. Bei einer Aufräumaktion fielen mir aber alte Kassetten der großen Tochter in die Hände und ich stellte fest, das sind ja auch Bänder. Und dann fing es an zu rattern, was damit möglich wäre.
So gibt es heute hier verarbeiteten Bandsalat.Vorrangig gehäkelt. Das ging sehr gut, nachdem man sich an nichtdehnbares Garn gewöhnt hatte.

Eine Bügeltasche wollte ich versuchen, komplett gefüttert. Eingeklebt.








Eine Rosette brauchte etliche Versuche, ehe die Menge der Bänder stimmte. Diese hier ist eine halbe Kasette, also schon eine ganze Menge Band. 

Hier der Versuch ein Glas zu einer eingehäkelten Vase zu machen. Was mich begeistert hat, war der Glanz durch den unterschiedlichen Lichteinfall.

Nun freue ich mich auf eure bandlastigen Experimente, anderes ist natürlich auch willlkommen und wünsch euch einen tollen sonnigen Sonntag!!!

Wer etwas für unsere heutige Stoffspielerei hat, kann sich gern auch über Mail melden, damit ich den Beitrag hier verlinken kann.

Bei suschna kann man frühlingshafte Bommelbortenbänder bestaunen und nacharbeiten.
Bei Frau Nahtzugabe gibt es experimentelles Geschenkbänder und Puschelwuschel.
Frau machwerk begeistert durch aufgesticheltes Mäanderband.
Bei Mirellchen gibt es ganz besonderes Gitterwerk
123 Nadelei hat Band in breit und schmal kombiniert
Ein bandfreies Chenille-Projekt kann man bei frifris begutachten
Bei petozi-design kann man sich von farbigen Blättern anregen lassen


Kommentare:

Siebensachen hat gesagt…

Wie du das Tonband verwendet hast, begeistert mich und die Anstecknadel ist total witzig. Die beschriebenen Glanz-und Lichteffekte machen mich neugierig, das auch einmal auszuprobieren.
LG
Siebensachen

Lucy in the Sky hat gesagt…

Bei mir rattert es gerade, ob hier im Haushalt eigentlich noch irgendwo Kasetten vorhanden sind... Die Glanzeffekte finde ich sehr schön, das Material sieht toll aus, richtig elegant! Vor allem weiß man erstmal gar nicht, was das ist, es könnte auch Kunstbast oder irgendein ganz raffiniertes neues Techno-Material sein. Spannend!

Buntpapierfabrik hat gesagt…

Geniale Idee!
Liebe Grüße
Christine

mo.ni.kate hat gesagt…

Nie im Leben würde ich auf diese Sache kommen. Ich bewundere euro Kreativität. Wahnsinn. Ich glaube, ihr habt genau die richtige kleine passende Gruppe gefunden, die so sehr mit den unterschiedlichsten Materialien experimentiert. Kompliment.
lg monika

griselda hat gesagt…

Das ist so cool, mir bleibt gerade die Spucke weg.
Das ist Retro, aber mit der Supermischung aus ernsthaftem Crafting und Augenzwinkern, das ist großartig.
Hier gibt es noch Cassetten- sogar mein allererstes Exemplar hab ich noch, da war das Band damals hellbrauner :)
Das gäbe ein gehäkeltes Streifenmuster......

Mirella hat gesagt…

So genial, bin von der Idee begeistert und wäre selbst natürlich nie drauf gekommen.
LG Mirella

greta und das rotkäppchen hat gesagt…

Das ist ja ein richtig coole Idee. Die Bügeltasche ist der Hit...Sieht toll aus! Hast du den Stoff und das Gehäkelte eingeklebt?


Lieben Gruß Claude

kaze hat gesagt…

@ Lucy
ich kann dir gern noch Kassetten abgeben

@ Griselda
Beim Machen habe ich auch überlegt, ob es denn unterschiedliche Farben gab.Die gefundenen waren aber alle gleich. vielleicht ist Video nochmal eine andere Farbe?


@ greta
Ja die Stoff-und Bandtasche habe ich mit Alleskleber eingeklebt, weil ich keine Spezialzange für solche Bügeltaschen habe, mit denen man das einklemmen könnte.

Floh hat gesagt…

Puh, auch ich bin sprachlos, was dir wieder tolles eingefallen ist! Die Tasche erinnert mich an eine Tasche aus silbernem Lurexgarn, die meine Mutter vor ca. 40 Jahren mal gestrickt hat!

123-Nadelei hat gesagt…

Auch ich bin sprachlos, was für eine Idee und gekonnte Umsetzung. Alles einschließlich den Fotos so typisch Retro.
LG Ute

griselda hat gesagt…

Video-Bänder sind ja breiter.

Es gab damals Fe-Bänder, das waren die billigeren Cassetten, dann gab es die Cr und die Metal ( ? ) Cassetten, bei meinem Recorder konnte man da umstellen. Warum auch immer, das klang in meinen Ohren gleich.
Soweit ich mich erinnern kann waren meine ersten Tapes Fe und heller. Später hatte ich dann die teuerern Chromcassetten in dunkler.

frifris hat gesagt…

Die Idee mit den Cassettenbändern ist wirklich genial! Auf so etwas wäre ich nie, nie gekommen. Und es sieht auch noch wirklich schön aus, das Täschchen gefällt mir besonders, weil es so einen schönen Lurexcharme hat mit dem glänzenden Garn.
Wunderbares Recycling. Fast schon schade, dass ich mich nicht traue, meine alten Cassetten abzurollen (da hängen noch Erinnerungen dran, und solange noch ein Walkman funktioniert... ;)

Toll. Mir ist leider zum Thema Bänder gar nichts eingefallen (außer dass ich unbedingt mal ein paar Bänder loswerden muss) und bin ein altes Projekt angegangen. Noch ist es allerdings auch nicht ganz fertig, aber ich hab schon mal den Anfang gepostet.

Liebe Grüße!

mme ulma hat gesagt…

wahnsinn, das täschchen, großartig!

mano hat gesagt…

ich bin äußerst begeistert! was man da nicht alles für täschchen häkeln könnte: für benjamin-blümchen-oder die drei fragezeichen-liebhaber, für klassik-fans, für freunde der schlagermusik...
liebe grüße!

suschna hat gesagt…

Also besonders die Bügeltasche ist der Hit, durch die Profi-Verarbeitung würde man nie auf die Idee kommen, dass sie aus Abfall gehäkelt ist. Damit könnte man sofort fein in die Oper gehen.
War das nicht doch anstrengend? Katharina Krenkel (die vom Botanischen Garten in Berlin) hatte Riesenpilze aus Videotape gehäkelt und meinte, das ginge sehr in die Finger. Vor allem färbte das Chrom oder wasauchimmer (Griselda weiß da sicher mehr :-)) wohl auch ziemlich ab.
Zwar habe ich noch jede Menge Kassetten, aber wie bei Frifris hängen die viele ERinnerungen dran, persönliche Mix-Tapes z.B.
Obwohl, für so eine Tasche könnte ich schon was opfern. Danke!

kaze hat gesagt…

@ Suschna
Frau Krenkel hat mit Video gehäkelt? naja war ja klar, dass da schon jemand draufgekommen ist. Also anstrengend fand ich es nicht, wenn man sich zu einer Lockerheit diszipliniert hat.Man hatte hinterher eine Art Feinstaubkrümel an den Fingern.Ich hatte ja eher scharfkantiges Einschneiden befürchtet, aber es ist viel weicher, als gedacht. ich möchte gern noch eine Tasche mit runden Formen probieren, wo das Tape mehr Fülle hat.

petozi Design hat gesagt…

Absolut tolles Recycling!! ...und witzig dazu.
Ich habe noch einen Haufen Videokassetten, die ich mal verwursten wollte...
Herzliche Grüße
Petra

petozi Design hat gesagt…

...achja, ich habe auch noch ein bisschen Bandsalat gemacht.
LG
Petra

Einklang-Katrin hat gesagt…

Die Tasche ist der Hammer, sieht total edel aus! Das reinste Designerteilchen

Liebe Grüße

lila und gelb hat gesagt…

wunder-wunderbar!!!
VG, Birgit

dramaqueenatwork hat gesagt…

Jetzt ist mir angesichts der Bügeltaschen wirklich die Klappe runtergefallen. Wie toll ist DAS denn???!!!
Großartig!
Mach weiterhin so wunderschöne Dinge mit den Händen, Du weißt ja: " wir wollen nicht ungnädig werden, ne?!" :-)))

Liebe Grüße von Barbara

dramaqueenatwork hat gesagt…

P.S.: Stell doch mal Dein Profil so ein, dass man direkt durch anclicken Deines Kommentars auf diesen Blog kommt, das funktioniert nämlich nicht, und ich muss Dich jedes Mal wieder googeln ;-)

Judika hat gesagt…

Ja, die Bandsalattasche habe ich gesehen, warum fehlt dann mein Kommentar? Blogger-Soft-Ware-Geheimnis.
Das ist jedenfalls eine supercoole Idee.
herzlich Judika

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...