Gedanken - ein neues Jahr

Was hier wie Winterschlaf anmutet, war keiner. Die lange Stille aber war natürlich nur virtuell! Viele wissen, wenn sich hier nichts zuckt, dann tobt das Leben. Genauso ist es. Noch mehrgleisiger zum Jahresende zu fahren, war ich einfach nicht in der Lage. Zu dicht das Leben, was sich bei uns so abspielte und ich bin einfach nicht der Typ, der im Obertrubel noch Instagram o.ä.bedient. Das echte Leben bekommt immer Vorrang und das hat sich im letzten Jahr auch ziemlich verschoben von den Prioritäten. Meine Eltern haben ein Alter erreicht, in dem vieles nur mit Hilfe geht. Der digital durchwirkte Alltag hat auch dazu beigetragen, dass eltliche Dinge für ältere Generationen nur mühsam und sehr aufwändig zu erledigen sind. Viele Gedanken kreisen voraus...wie wird es uns ergehen? Zeit, Alter und Krankheit sind Themen, die mich im letzten Jahr sehr beschäftigt haben und beschäftigen. Würde und Achtung, Bürokratie und Medizin, Lebensqualität und Hilfe. Man könnte einen eigenen Blog nur mit diesen Themen bestücken, es gäbe genügend Gesprächsstoff.
Das genau möchte ich aber nicht, denn es ist mein Zeitfond, den ich disziplinierter gestalten möchte und mir den Austausch mit Gleichgesinnten hier, der immer etwas Wunderbares war/ist, erhalten. Über die Sinnhaftgkeit des Bloggens drängen sich Gedanken nach vorn. Mit instagram hadere ich eigentlich von Anfang an, zu schnell, zu klein, zu viel. Wer vom Bloggen kommt, empfindet es oft als unbefriedigend, obwohl ich auch mitspiele. Viele, die beides betreiben, nutzen es als Piep-mal-Schaufenster, um auf einen ausführlichen Blogbeitrag hinzuwiesen. Der für mich auch länger haften bleibt, aber das soll natürlich jeder entscheiden dürfen, wie es zu seinem Leben paßt. Ich freue mich sehr, dass es noch viele aktive kreative Blogger gibt, aber wie lange? Schon jetzt haben Physiotherapeuten ein großes Mehrpaket an Arbeit : Patienten mit massiven Nackenproblemen vom Aufs- handy- starren. Kein Scherz!


Hier geht es also weiter, wie regelmäßig, wir werden sehen wie es Frau KaZe hinbekommt.
Mit langer Pause fällt der Einstieg immer schwer, weil ich mich nicht entscheiden kann bei den vielen Möglichkeiten.

Was gäbe es nicht alles zu zeigen:
- Kursbericht
- die herrliche Adventspostaktion, die einige schon verarbeitet haben
- herrliche Post so ganz allgemein, bekommen und geschrieben
- kreative Geschenke

Ich fange mal klein an mit der Jahresendpost, so vielfältig und sehr kreativ. Allen ein ganz herzliches Dankeschön, ich habe mich riesig gefreut!!!!


Von der eigenen Weihnachtskartenserie habe ich leider gar kein Bild. Noch mehr hätte ich schaffen wollen. Zugegebenermaßen schluckt die Adventspostaktion schon ganz schön Postenergie. Zusätzlich gab es noch einen täglichen Postkartenkalender für meine Eltern.

Lieber Spät, als nie: euch allen ein gutes gesundes Jahr 2020 mit kreativem Tun, zielführenden Entscheidungen zu unser aller Wohl, realen Kontakten und weite Blicke über den Tellerand!


Kommentare:

  1. Ach, ich freu mich, dass du nun auch im neuen Jahr angekommen bist, denn ich weiß ja, was dir das alte zum Ende hin abverlangt hat!
    Du schneidest so viele Themen an, zu denen ich etwas sagen könnte, aber nicht hier - das wäre im persönlichen Gespräch viel schöner. Zu blöd, die vielen Kilometer dazwischen, aber es bleibt ja noch die echte Post!
    Auf ein gutes neues Jahr für dich, mit genügend Freiraum fürs Kreative!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass Du zurück bist!
    Liebe Grüße und bis bald!

    AntwortenLöschen
  3. Ach, da schreibst Du was!
    Ich lese noch immer gerne die Blogs - die, die es noch gibt.
    Die kleinen Bildchen sind was für zwischendurch. Aber so ohne tiefer gehenden
    Gehalt, eher Fastfood.
    Ich wünsche Dir alles Gute für die kommende Zeit. Deine Ohrringe trage ich sehr gerne!
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es hat etwas von fastfood , witziger Vergleich.
      Freut mich sehr von Ohrringen zu lesen!

      Löschen
  4. Deinen Text könnte ich glatt kopieren, umformulieren und bei mir posten, denn das Leben läuft auch hier seit 1 Jahr ziemlich unplanmäßig. Es ist gut, wenn man noch nicht so süchtig ist, um in die Wirklichkeit zurückzukehren. Es ist gut, wenn man es zeitlich hinkriegt, irgendwann doch wieder online aufzutauchen und die "alten" Leute wieder antworten.

    Du schaffst das
    ela

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe neulich deine schöne Kette zu Empfang und Konzert ausgeführt ;-). Trage ich auch gerne... Auf Insta lese ich inzwischen tatsächlich hauptsächlich die Accounts Richtung Gesellschafts-, Flüchtlings- und Umweltpolitik, besonders die von NGO und Aktivisten und alternativen Journalisten-Netzwerken... Ansonsten merke ich auch, dass mir Blogbeiträge sehr viel lieber sind als das Insta-Gehoppe von Bild zu Bild... Da bin ich ehrlich, da blättere ich nur noch, oder überblättere. Sobald das mit einem persönlichen Kontakt verbunden ist, wird es mir viel wichtiger... Ansonsten lese ich dann doch lieber eine richtige Zeitschrift oder ein Buch... Es ist da viel Belanglosigkeit und Dünnsch... auf Insta und ich räume immer wiedermal radikal unter meinen Abos auf ;-). Liebe Grüße und ich hoffe mal, wir sehen uns bald - Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. auf die realen kontakte freu ich mich besonders!!
    wie recht du hast mit dem realen leben. das sollte immer vorrang haben. wie oft kommt "etwas dazwischen" mit dem man so ganz und gar nicht gerechnet hat und dann fordert es einen - mal im guten, mal im schwierigen. da ist es dann ganz schön, via instagram mit anderen (ausgewählten!) in kontakt zu bleiben und nicht zeitaufwändige blogberichte zu schreiben. letztere sind mir auch immer lieber, aber oft geht es eben nicht.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. Genau wie du sehe ich es auch. Dieses "fastfood", Instagram, Twitter und FB mag ich nicht, geht mir zu schnell und zu oberflächlich finde ich das ganze. Schön, dass du wieder da bist, ich lese gerne bei dir. Längere Pausen gibt es auch bei mir und ich möchte nicht das Private hier verbreiten, so ergeben sich halt diese.
    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Oja, ich finde auch, dass Bloggen nach wie vor seinen REiz hat. Ich kann viel mehr in die Tiefe gehen und die Tiefe bei anderen erleben. Bei Insta mag ich die schnellen Bildchen, aber viel Text mag ich dort nie lesen. Ist vermutlich eine Angewohnheit oder auch eine Frage der Zeitinvestition. Jedenfalls binich nach wie vor großer Fan vom Bloggen und von Blogs. Insofern: Ein HOch auf das Vernetzen hier und hoffentlich auch bald mal im realen Leben! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Ich gehöre zu denen, die sich freuen, dass es neben der schnellen Bilderwelt mit kaum Text (und wenn, dann frage ich mich immer, ob die wirklich am Handy getippt werden?) die Bloggerwelt noch gibt. Ich lese und staune immer wieder sehr gerne bei dir ...

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Karen,
    Kürzlich habe ich eine Bekannte beobachtet, wie sie ihr Instagram "abgeherzt" hat, wusch, wusch, weg. Sie hat keine Texte gelesen, sondern nur den ❤️-Button gedrückt. Mir würde es richtig schlecht beim Zugucken. Dann wollte sie wissen wie viele Follower und wie viele ❤️ ich denn hätte. Mir geht es nach wie vor nicht um Zahlen, sondern um den kreativen Austausch. Und logisch geht das Leben immer vor. Ich Frage mich, wie ändere es schaffen, so vieles zu erschaffen, es toll zu fotografieren und dann noch interessant zu beschreiben.
    Viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Karen, zum Thema Alter und Pflege und Tod hätte ich auch gerade einiges zu sagen: Meinem Schwiegervater geht's nicht gut und vor zwei Wochen ist mein Vater gestorben, beide Anfang 80. Das Thema wird uns in den nächsten Jahren beschäftigen, die Generation vor uns kommt jetzt einfach in das Alter... Schön, dass Du wieder bloggst! Mal mehr, mal weniger, wie es Zeit und Energie zulassen, aber jedenfalls mit Tiefgang und mit Herzenswärme! So bleiben wir weiter dabei. Und setzen manchmal einen Teaser auf Insta ab, damit die Leute dazu verleitet werden, auch hierher zu kommen. Schön, dass auch Du immer noch da bist und bloggst. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Bitte habt Verständnis , dass ich keine anonymen Kommentare mehr zulasse.

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...