Stoffspielerei 46 - Indigo in Afrika

Das Thema Arika, welches made with blümchen  für die heutige Stoffspielerei wählte, hatte ich anfangs fast weggestrichen. Ich war selber noch nie dort , kenne nur Dokus und hatte keinerlei Plan. Manchmal ist man irgendwie blockiert. Als ich aber den  Erinnerungspost bei ihr las mit tollen kreativen Stubsern, kam es doch plötzlich aus den Tiefen wie von selbst.



Vor zwei Jahren habe ich im Berliner MEK bei der Textil-und Perlenbörse an einem Stand ein Päckchen von 30 Musterstücken afrikanischer Indigostoffe gekauft. Ich war fasziniert von der Musterfülle. Niemals hätte ich mich in einem Laden für eines entscheiden können.



Auf der Rückseite alle mit Kleberesten waren sie sicher mal in einem Musterkatalog für den Verkauf.



Zusammengelegt ergibt sich sogar die Firma samt Herkunftsland






Alle fast identisch groß, wollte ich den Stoff optimal nutzen und habe mich für ein stumpfes Dreieck entschieden, so dass es kaum Abfall gab. Nun wurde der Spontankauf einem Ziel zugeführt. Wieder ein Kissen, dieses mal für den Arbeitsstuhl.






Die linke Seite finde ich oft genauso  faszinierend.








 


Nachtrag: Unter diesem Link, bitte die Seite bis nach ganz unten scrollen, findet ihr zur Geschichte der Firma und der Stoffe interessante Fakten.


 Noch mehr Ideen zum Thema seht ihr bei Gabi,  danke fürs Sammeln und den Vorabstubser.

Die Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach eine Mail oder einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein - ganz persönlich und individuell.

Nach der Sommerpause geht es hier im Blog weiter.

Der nächste Termine
29.09.2019: „Miniatur" bei Feuerwerk bei Kaze https://feuerwerkbykaze.blogspot.com/ 
27.10.2019: "Handweben" bei Schnitt für Schnitt http://schnittfuerschnitt.de/ 
24.11.2019: (Thema noch offen) bei Nähzimmerplaudereien https://naehzimmerplaudereien.com/






Kommentare:

  1. Ach liebe Karen, Indigo hätte ich mit Afrika als erstes auch nicht in Verbindung gebracht, wie schön, dass ich das nun revidieren kann. Ein tolles Stoffrepertoire, das ich auch so gut wie möglich genutzt hätte. Und das Kissen ist wirklich fein geworden! Gutes Sitzen und Rankuscheln! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja schöne Stoffe! Toll, wie du die kleinen Stückchen, fast ohne Abfall verarbeitet hast! Das Label mit den 3 Katzen hättest du doch gut auf der Vorderseite erscheinen lassen können...
    Megaheiße Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Wow. Solch schöne afrikanische Indigo Stoffe habe ich leider bisher in keinem Laden gesehen. Bei afrikanischen Stoffen findet man oft nur Waxprint. Toll, dass die Muster eine schöne Bestimmung gefunden haben. LG Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Was für herrliche Stoffe... Ein tolles Kissen hast du daraus gezaubert. Blau habe ich bisher auch eher nicht unter Afrikanisch abgespeichert. Liebe Grüße aus dem extrem heißen Prieros... Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Was für tolle Muster, ich kann verstehen, dass du dich nicht entscheiden konntest. Ein schönes Kissen mit einer schönen Geschichte ist daraus geworden. Ich würde gerne mal sehen, wie diese Stoffe hergestellt werden, ich kenne bei Indigo nur das Tauchverfahren.
    Liebe Grüße Christiane
    PS: kann es sein, dass Gabi dich noch nicht in ihrer Liste hat?
    PPS: danke für deinen Kommentar bei mir, ich hoffe, es hat diesmal ohne Probleme geklappt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Drucke sind alle ganz fein, fast wie die Nadeln beim Blaudruck. Habe aber keine Ahnung wie es gemacht wird.
      Hoffe gabi fügt mich noch in die Liste ein.
      Dieses mal hat es auf Anhieb geklappt! habe ich mich richtig gefreut.

      Löschen
  6. Liebe Karen, klar füg ich Dich noch in die Liste ein! Wir sind nur eben gerade erst vom Sommerfest im Segelclub zurückgekommen, das war ein schöner und auch sehr voller Tag heute. Toll, so viele unterschiedliche Muster im selben Farbton, und fein, was du draus gemacht hast mit den Trapezen. Ich freu mich schon auf den September bei Dir und habe auch eine Idee. Umsetzen werde ich wahrscheinlich erst in letzter Minute, so wie meistens... ;-) lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karen,
    so viele schöne Stoffe sind ein wunderschönes Kissen geworden. Manchmal fügen sich die Dinge einfach von selbst. Deine stumpfen Dreiecke sehen für mich auf den ersten Blick wie Krawatten aus.
    viele Grüße Margot
    P.S. hattest Du die Mail mit dem Tintenrezept bekommen?

    AntwortenLöschen
  8. Das sind wirklich viele schöne Muster, gut, dass Du sie alle haben und nun verarbeiten konntest! Ich war auch erstaunt, als ich gelesen hatte, dass auch in Afrika Indigo traditionell verarbeitet wird. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karen,
    so schöne Stoffmuster, da kann man sich wirklich kaum entscheiden. Mir gefallen die stumpfen Dreiecke sehr gut, diese Idee werde ich mir merken. Ist es nicht schön, daß sogar aus Stoffen eines Musterkataloges noch ein Kunstwerk entstehen kann?
    Indigofärbung hätte ich spontan auch nicht mit Afrika in Verbindung gebracht, sondern eher mit Fernost.
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  10. Da hast du das Potentiao total ausgeschöpft. Alles verarbeitet.
    Und wie hermonisch! :)

    Wahrscheinlich ist das im Musterkatalog nur eine Farbe in der die verschiedenen Muster-Möglichkeiten gezeigt wurden, aber so bekommst du ganz automatisch einen so homogenen Charakter bei unterschiedlichen Mustern. Auf der verlinkten Seite sind ja auch ganz kräftige Farben zu finden.

    Überhaupt würde ich gern mal wissen was ein über Kupferrollen ausgeführter Stoff-Entlastungsdruck ist. Wenn der Grundstoff mit Indigo gefärbt wurde müsste da ja Entfärbepaste auf der Walze sein? Spannend!!


    AntwortenLöschen
  11. Genau diese Stücke hatte ich auch mal gekauft, von Pamoja, vielleicht war es ja dieselbe Firma. Ich habe sie bisher nur minimal verarbeitet, hier
    https://textilegeschichten.net/2010/03/02/shwe-shwe-felder-und-die-stadt-sra/
    Mal sehen, ob es mit dem Link klappt.
    Super, bei dir mal eine größere Fläche daraus zu sehen.

    AntwortenLöschen
  12. die stoffe sind so toll und das kissen dementsprechend hinreißen!! eigentlich zu schade zum draufsitzen ;))!
    lieben gruß von mano

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ein wirklich schönes Stoffpäckchen - Indigo hätte ich auf Anhieb nicht mit Afrika in Verbindung gebracht. Und Dein gepatchtes Ergebnis gefällt mir sehr!
    Liebe grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  14. so schön !Ich kann leider nicht nähen/sticken...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Bitte habt Verständnis , dass ich keine anonymen Kommentare mehr zulasse.

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...