Muster im Schachtelkleid

Gleich beim ersten Mittwoch zum Thema Kleingemustertes, dachte ich, eigentlich geht ja alles klein, aber wie seh ich, ob etwas klein ist im Blog? Viel zu oft fehlt  bei Fotos die Relation zur wirklichen Größe. So können echte Irritationen entstehen. So fand ich, eigentlich sollte man bei diesem Thema eine Streichholzschachtel daneben stellen, weil diese einfach ein nachvollziehbares Kleinformat ist!

Deshalb gibt es bei mir heute Kleingemustertes gleich im Format einer Streichholzschachtel, so erübrigt sich die Frage der Größe. Lustigerweise sah ich dann, dass die Reibefläche selbst  bereits kleingemustert ist und dazu noch im Hexagon. Zufälle gibt es!


























Früher war Streichholzschachtelsammeln ein gängiges Hobby, tolle Exemplare gab es da, aber die wenigen Exemplare die es heute gibt, sind eher schnöde.




Und weil sich hier nun Gesicht und Streichholzschachtel vor kleinen Buchstaben tummeln, habe ich das Zitronenmädchen im Musterkleid nochmal vorgeholt. So kann sie sich bei frau nahtlust einreihen.




Kommentare:

lisa kötter hat gesagt…

oh wie wunderhübsch!
Als bekennende Streichholzschachtel- Liebhaberin gefällt mir Dein Beitrag ganz besonders. Das Zitronenmädchen ist hinreissend. Es lebe die Winzigkeit!
Lieben Lisagruß!

Astrid Ka hat gesagt…

Da hast du recht, die Relationen auf den Blogfotos muss man ab und zu ins Gedächtnis rufen!
Süße Schachtel!
LG
Astrid

Müllerin Art hat gesagt…

Die Muster sind wirklich klein, dagegen sind meine Schablonen von heute echt riesig. Alles eine Sache der Perspektive, supergut der Vergleich mit der Streichholzschachtel. Die Schachtel könnte der Bucheinband für ein Minimusterbuch sein.
Und danke für deinen Kommentar. Der Plotter ist ja nur das Werkzeug, wenn ich im unregelmäßige Muster schicke, die nicht perfekt gerade sind und dann mit der Hand drucke, sieht es nicht maschinengemacht aus. Soll es auch nicht.
Ich schicke Musterdank und liebe Grüße
Michaela

Haller Stadtperle hat gesagt…

Hallo. Tolle Muster hast du da gezaubtert. Auch der Größenvergleich ist eine gute Idee. Ja, die gute alte Streichholzschachtel. Als Kind habe ich diese gesammelt und dann für mein Puppenhaus Kommoden und ähnliches gebastelt. *hach, träum*
Liebe Grüße. Simone

ELFI hat gesagt…

das zitronenkind ist extra!!!

ULKAU hat gesagt…

Endlich mal was richtig Kleines! So schöne Muster auf den Schachteln, von denen ich auch das Zitronenmädchen favorisiere.
Winzige Grüße Ulrike

Schnitt für Schnitt hat gesagt…

Das ist ja mal wirklich kleingemustert. Schöne kleine Kostbarkeiten! Ich finde es sehr spannend zu sehen, was zu diesem Thema alles entsteht, man merkt schnell, welch großen Interpretationsspielraum dieser Begriff zulässt. LG Christiane

monique carnat hat gesagt…

lustig dein zitronenmädchen ! und natürlich die viele muster für kleine streichholzschachtel, hier sind sie oft nur in grossformat zu kaufen * ps das spiel mit der "cocotte" heisst u.a. « combien t'en veux ? » oder paradis... habe ein link dazugegeben ;)




Birgitt hat gesagt…

...das ist sehr interessant, liebe Karen,
denn vor dem Lesen habe ich an Postkartengröße gedacht...schön kleingemustert hast du da,

liebe Grüße Birgitt

mano hat gesagt…

so hübsche streichholzschachtelmuster!! dein vergleich ist wirklich gut - ich werde mal meine müsterchen damit überprüfen und eine schachtel damit "beziehen". dein zitronenmädel ist ja sowas von schön!!
liebe grüße
mano

Anonym hat gesagt…

Dein Zitronenmädchen entzückt mich!

frau nahtlust hat gesagt…

Oja, da packe ich mich selbst an die Nase - ich vergesse häufig, auf irgendwelche Relationen aufmerksam zu machen. Stimmt, man sieht nicht immer, ob etwas wirklich klein ist oder nur so wirken soll oder gar nicht so wirken soll.... Ich nehme mir angeregt durch deine Kommentare in der Vergangenheit immer wieder vor, daran zu denken, aber leider vergesse ich das immer wieder. Dein Zitronenmädchen jedenfalls ist der Hit! Danke fürs Verlinken.
LG. Susanne

Judika hat gesagt…

Liebe Karen,
seit ich bei dem Hexagonthema mitgemacht habe, sehe ich auch überall welche.
Super Idee, die kleinen Muster auf Streichholzschachteln zu kleben.
Als ich mit der Makrofotografie erste Versuche machte, legte ich oft Münzen zum Größenvergleich daneben, irgendwie ist das dann in Vergessenheit geraten.
liebe Grüße Margot

evaimgarten hat gesagt…

das Zitronenmädchen ist ja Zucker! Ganz wunderfein! Und die Minimuster! miniminimini. liebe grüße, eva

tm hat gesagt…

Eine sehr lustige Streichholzschachtelgestaltung ist das! Liebe Grüße, Taija

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...