vom Schlüsselkind und feiner Wäsche

Verschenkte Freuden, die auch beim Machen Spass machen für Schlüsselkinder, der eine Türkisfan  , der andere stoffafin. Da lassen sich wunderbar schöne Reste erarbeiten. In Riesentaschen, die viele von uns mitschleppen, lässt sich so etwas viel leichter finden.


Nachdem ich weiß wie schwer es meinem alten Maschinchen fällt Leder zu vernähen, habe ich Buchschrauben benutzt und hoffe sie halten lange stand.

Immer mal übers Jahr einen Buchstaben gestichelt. Etwas mühsam die Fadenzählerei, weil bei der Rohseide alle sehr unterschiedlich stark sind. Schöne Alphabete gibt es in diesem Buch, welches ich in der Bibo entdeckte. Kurz vor Weihnachten dann zu einem Reisebeutel für feine Wäsche verarbeitet. Er wird hoffentlich ein nützlicher Begleiter für die vielreisende große Tochter werden.



verlinkt zum creadienstag.




Kommentare:

  1. Feine Resteverwendung, da möchte man doch glatt Schlüsselkind sein!
    Ha, Kreuzstiche... da würden meine Augen wohl nicht mehr mitmachen und irgendwo muss bei mir auch noch eine schöne Alpha-Sammlung vergraben sein...
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, ich würde die türkisfarbene nehmen...
    Meine Maschine spuckt auch bei Leder...
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. meine maschine näht gar nichts mehr ;-)! deshalb kann ich leider auch deine schönen bänder nicht nacharbeiten. vielleicht muss ich doch mal zur öffentlichen nähstube gehen!!
    sticken fällt mir mit zunehmendem augenalter auch schwer. kreuzstich war aber eh noch nie eine leidenschaft, weil man da so genau arbeiten muss. ich bevorzuge freestyle ..
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Buchschrauben sind ja zudem auch noch dekorativ, deshalb ist das ganz schön clever!

    AntwortenLöschen
  5. Buchstaben, gestickte, wie schön. Auf Rohseide habe ich noch nie gestickt. Aber Buchstaben auf Jute müsste man mal ausprobieren, das flutscht nur so. Sie würden dann natürlich viel größer werden...
    (Und schon fließen die Überlegungen hin und her - danke für den Anstupser!)

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  6. ... eine feine Schlüsselbandidee, wird vielleicht geklaut! Und Buchstabensticken würd ich gern können, bin aber eher von der wilden, freien Sorte ;-)

    AntwortenLöschen
  7. So feine Dinge wieder genäht, gestickt, geschraubt. Ich wäre beim Sticken auch eher von der freieren Sorte... Habe aber eine Großcousine, die viele Jahre lang große Kreuzstickarbeiten gemacht hat. Muss direkt mal fragen, ob sie davon noch was hat. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Als meine Jungs klein waren, habe ich ganz viel Kreuzstich gestickt, Kissen, Turnbeutel, Handtücher, Wandbilder, Schultüten u.s.w. wurden mit Motiven und Namen versehen, heute habe keine Muse mehr dazu und auch nicht mehr die Sehkraft für filigrane Stickereien.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie fein die Stickerei, das ist Geduldsspielerei und man braucht gutes Licht. Ich lasse das meine Maschine machen, ist nicht so fein aber geht schneller.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. Oh, was für eine tolle Idee für Resteverwertung. Könnte ich auch mal machen. Danke für den Tipp.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...