kontrolliertes Toben

Seite an Seite - Mari Bohley und Torsten Kolle "bekursten" 4 Tage Papierbesessene. Das
Kalligraphische Thema : Humanistische Kursive
Material, Werkzeug, Papier, Schreibmittel, Haltung, ... - alles hat Einfluß und der Klassiker muß erstmal geübt, geübt und geübt werden, ehe sich dem Austoben zugewandt wird. Und selbst das Toben braucht Disziplin.


Für Ursula Übungsblätter mit dem Colapen! Die Großbuchtsaben sind 15-18 cm groß.



Versuche Schrift und Collage zu verbinden.

Kommentare:

  1. Ich finde es total toll.
    Zeigst du uns noch mehr?
    LG
    Lucie

    AntwortenLöschen
  2. und ich finds auch ganz toll!! das hätt mir auch gefallen zum machen.

    ganz liebe grüsse zu dir liebe karen

    annemarie

    ps: hab wieder mal verschlafen öfters zu kommentieren, finde deinevielfalt grossartig!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr interessant! Und das Thema Schrift erscheint mir unerschöpflich, vor allem wenn man sie so zum Laufen und zum Springen bringt. Magst du eventuell noch mehr zeigen und auch ein bißchen zu Werkzeugen und Materialien erklären? Ich frage, weil in deinem Mäppchen für den Workshop lauter Dinge stecken, die ich noch nie gesehen habe und ich gerade merke, dass ich ja überhaupt keine Ahnung habe.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Aus der mittelalterlichen Schreibstube über den Buchdrucker bis hin zum Mediengestalter- die das hat wirklich eine unglaubliche Entwicklung genommen.
    Und es ist toll, dass sich diese Kunst immer noch hält. Das ist so dekorativ und ich finde es gut, dass du die doch schematische Schrift frei interpretierst und in Collagen einbindest.
    Sehr sehr schön.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar - auch ich würde mich freuen, wenn du noch mehr zeigst! Das Thema würde mich sehr interessieren und dazu noch mit Collagen verbinden - einfach spannend. Ich bedrucke schon länger Stoffe und gerade darauf sehe ich gerne Schrift(-fragmente).
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Das ist einfach fantastisch!! Großartig! Wie schwungvoll und schön die schwarte Schrift über der COllage liegt - du ordnest alles so geschmackvoll an - ich bin einfach begeister!
    Papier ein ein herrliches Material!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin ja ganz gerührt von euren Kommentaren.Dankeschön! Eigentlich wollte ich ja nur zeigen wie es aussieht, wenn man mit dem Colapen schreibt.
    @ Lucy
    Mit den schriebwerkzeigen ist es eigentloch so wie beim Drucken. Prinzipiell kann man alles zum Schreiben benutzen, die Ergebnisse sin halt verschieden. Aber es macht natürlich Spaß experimentelles Werkzeug auszuprobieren.
    Das ist auch ein so weites Feld, ein Handwerk, eigentlich eine Welt für sich. Ich stups sie nur an.Und Papier ist geduldiger als Stoff und Glas.Das ist sehr angenehm.

    AntwortenLöschen
  8. Gestern hatte ich schon ein Kommentarchen verfasst, aber das Netz hat ihn gefressen, also nun ein zweiter Versuch:
    die Blätter mit dem Cola-Pen finde ich ganz wundervoll!!Sieht aus, als würde er ein wenig elastisch mitschwingen (?).
    Die ausgefeilten Übungen in Sachen Kursive erinnern mich an drei Jahre Schrift-Schreibe-Ausbildung während meiner Goldschmiede-Ausbildung. So eine wunderbare meditative Tätigkeit...und so viele wertgeschätzte feine kurze Texte und Zitate.
    Nur an den Prüfungstagen floss ordentlich Adrenalin.
    Und die Initialen sind immer zu kurz gekommen.
    Hach! Danke! Fürs Anstupsen!

    AntwortenLöschen
  9. Very enlightening and beneficial to someone whose been out of the circuit for a long time.

    cialis

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...