Federn leicht


Das hatte ich schon lange vor und wie so oft, klappt es erst unter Termindruck.
Nach dem Vorbild der Stifterollen, entstand eine transportable Hülle für gut gehütete Schreibwerkzeuge. Feine Federn und Stifte nehmen Transport in Kästchen oder Reinschmeißetuis doch ziemlich übel.


BW in grafischem schwarz - weiss, Filz, Lackleder, Gummi und der wichtige rote Faden halten jetzt alles übersichtlich zusammen und begleiten mich nächstes Wochenende zu einem Kalligrafieworkshop

Ein federleichtes Wochenende wünsche ich Euch!

Kommentare:

  1. Schön, der Stoff sieht ja auch fast selbstgedruckt und noch dazu ein wenig kalligrafisch aus. Hast du dir da Schutzhüllen für die Pinsel selbstgebastelt, aus Papier? Ich habe da noch keine gute Lösung, verliere die Plastikröhrchen immer und Schlauchmaterial aus dem Baumarkt hält auch nicht so besonders.

    AntwortenLöschen
  2. @suschna

    Was du für Schutzhüllen hältst, sind sogenannte Colapens. Die baut man sich tatsächlich selber aus Blechbüchsen und man kann damit sehr expressiv arbeiten. Für Haarpinsel nehme ich zum Transport auch druchsichtige Rörchen, aber lieber noch eine Pappe mit aufgenähtem Gummi in einer Schachtel , wo ich sie reinstecken kann.
    Der stoff ist natürlich bewußt ausgeuscht. Ist ein eigener Entwurf, aber industriell gedruckt, allerdings vor mehr als ....Jahren!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! Ich habe so eine ähnliche Hülle für die Malpinsel meiner Mutter genäht. Für sich selbst etwas zu nähen finde ich gut und wichtig, da kann man sich beim Benutzen immer dran freuen. Grüße aus dem ´sonnigen Berlin (Ich habe mir den Laptop meiner tochter geborgt und sitze in der hintersten Gartenecke...)

    AntwortenLöschen
  4. schön ist das, wunderbar grafisch, passend zum grafischen Gerät!
    Ebenso spannend finde ich allerdings deine Werkzeuge, wie diesen Cola-Pen, da wüsst ich gern mehr drüber

    AntwortenLöschen
  5. Danke für Eure lieben Worte.

    @Uschi
    Hier kann man sehen wie er gebaut wird der Colapen http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.scriptoria-calligraphie.fr/plus/outil1_web&imgrefurl=htt
    Oh, ich hoffe dieser lange link funktioniert. Wenn Du über Google Bilder gehst, findest du noch etliche Beispiele und auch diese Anleitung.Es ist nichts für die Ewigkeit, aber man kann sich ja immer mal wieder einen neu bauen.

    AntwortenLöschen
  6. Die machen mich neugierig...magst mal ein Beispiel zeigen, was du damit tust?!

    AntwortenLöschen
  7. ich fahre gleich zu dem Kalliwochende, vielleicht entsteht dabei etwas mit dem Pen, was ich dir Zeigen kann.
    Solche sammelsurien wie in deinem Post zur Weiterverarbeitung häufen sich hier auch und höfter entsteht daraus eine Sammlung, als ein neues Objekt. Das finden geht eben schneller, als die Umsetzung der Idee.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...