Texturen der Natur (3)

Wieder haben wir uns - ulkau und kaze- bei unserem Jahresprojekt zwei eigene Fotos vorgenommen, zu denen wir unabhängig voneinander arbeiten. Dieses mal eine Detailaufnahme - Nr. 5 der Stamm einer Palme und Nr. 6 eine wunderschöne stattliche Kiefer, die uns in Kassel ins Auge fiel.

Sich heranzutasten mit verschiedenen Werkzeugen macht Spaß. Nach wie vor nutze ich die Farbe, die mir die Natur gibt, obwohl mein Ziel ist, es davon unabhängig zu schaffen.


Holz, Pilotpen, Autmatik-Pen und Plakatfeder mit verschiedene Tuschen und Beizen waren im Spiel.



Da ich letztendlich mehrere Varianten behalten wollte, weil es so vielschichtig ist der Palme zu begegnen, habe ich diese dann auch ins Texturenbuch geklebt. Obwohl es noch wenig skriptural anmutet, hatte es beim Arbeiten Schreibcharakter.










Die ersten Versuche für die Kiefer auf losem Papier, aber dann der große Moment für mich - direkt ins Buch! Davor bin ich ein paar Runden wie ein Tiger durch die Wohnung. Dann war es ein tolles Gefühl sich überwunden zu haben und ist eben endgültig, drin ist drin !








Luftig sollte es werden und so sieht meine Seite nun aus.

Ich freue mich nun riesig auf Ulrikes Post, um zu sehen wie sie unsere ausgesuchten Bilder umgesetzt hat. Auch wenn wir insgesamt langsamer vorankommen, als ursprünglich gedacht, macht es mit jedem weiteren Bild doch Lust auf mehr.


Ich wünsche frohe Pfingsttage in der üppigen Natur  und immer schön die Augen offenhalten für alles, was sie uns gibt, wenn wir sie denn lassen und ihren Kreislauf nicht beschädigen.

Kommentare:

  1. Huhu liebe Karen, da haben wir doch wirklich 'unsere' Kiefer mit dem gleichen Werkzeug, dem Balsaholz dargestellt - so schön!
    Ganz begeistert bin ich von deinen wunderbaren Palmenstamm-Varianten, das trifft es total und sieht richtig toll aus! Übrigens fiel mir genau diese Plakatfeder ein, nachdem ich schon fertig war...ich hatte sie irgendwann einmal mitbestellt und noch nie benutzt.
    Aber unser Projekt schult ungemein und macht mir richtig Freude!
    Ganz liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja interessant, eure beiden Umsetzungen zu begucken und zu vergleichen. Tatsächlich habt ihr beide ähnliche Materialien und Werkzeuge benutzt. Deine Bilder sind super, ganz besonders gefallen mir die Palmen-Texturen!
    Begeisterte Grüße schickt
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, was da herausgekommen ist! Das Lieferblatt: fast japanisch!
    Ein schönes Pfingstwochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Danke, das ist ein großes Kompliment!

    AntwortenLöschen
  5. Ach, liebe Karen, eine auch so feine Umsetzung wie bei Ulrike. Anders und eigen udn wunderschön - und ich kann mich so an euren Experimenten erfreuen, es ist ein reines Vergnügen! Insofern herzlichen Dank, denn wir als Nichtmitmachende gewinnen so viel aus euren Versuchen, finde ich. Eine tolle Reihe, und nun freue auch mich bereits auf die nächsten Fotos und Strukturen/Texturen, die ihr angehen werdet! Danke! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, wenn es auch Zuschauer anregt und begeistert. Danke!
      Aber so geht es mir mit deinen Arbeiten ja auch!

      Löschen
  6. Liebe Karen,
    luftig und leicht sieht sie wirklich aus Deine Kiefer, Euer Projekt ist so schön.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  7. gleich 2 textur arbeit * prima zu zeigen was das auge und das empfinden mit farben dann zaubert kann ! mich beeindruckt das ergebnis total : die pflanzen zeigen sich mit das feine gefühl und fantasie des künstler * eine tolle serie ! deine kiefer und palmenstamm sehr schöne farben und das weiss des papiers bringt die elemente schön zur geltung !
    liebe grüsse zum sonn*tag :)

    AntwortenLöschen
  8. Gefällt mir gut, wenn ich aus dem Wellnesshotel Sölden wiederkomme, werde ich mich auch mal daran begeben. Bin schon gespannt wie es aussieht :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. ich komme gerade von ulrikes blog... wie schön zu sehen, dass ihr unabhängig voneinander die kiefer ganz ähnlich bearbeitet habt:)
    ich finde auch, dass dir das nachspüren der palmenrinde sehr gelungen ist... dass du beim ziehen der federn etc "schreibartig" vorgegangen bist, kann ich mir gut vorstellen.
    ein tolles projekt... und schön, dass ihr uns als zuschauer so detailliert teilhaben lasst!
    liebe grüße, johanna

    AntwortenLöschen
  10. Ganz wunderbar, die Farben und Formen gefallen mir.
    Schöne Pfingsttage wünscht dir
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. wie unterschiedlich ihr drangegangen seid und wie toll die Ergebnisse. Deine Kiefer hat etwas so tänzerisches! die skriptorale Fderschrift für den Palmenstamm find ich im weinrot (unten links) am treffendsten umgesetzt. Ein spannendes Projekt, das auch beim Betrachter das Auge schult! Toll! Liebe Pfingstgrüße, Eva

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde toll, dass Du Dir die Mühe machst weiterhin ausführlich in Deinem Blog über Deine Herangehensweise zu schreiben. So kann ich besser nachvollziehen & lasse mich inspirieren für eigene Kunst. Danke, dass Du nicht nur Instagram "bedienst". Ich lese sehr gerne Deinen Blog. Liebe Grüße aus dem Norden - Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir und freu mich ganz besonders darüber.

      Löschen
  13. Ach liebe Karen, ich bin sooo begeistert von eurem Projekt, das zu begucken ich mir trotz aktuellem Extremstzeitmangel die Zeit nehmen MUSS! Fantastisch umgesetzt!!
    Ganz liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Karen, auch ich bin hergeeilt, als ich auf insta die Nachricht vom Post gelesen habe... So inspirierend, und mit Kiefern bin ich ja quasi verwachsen... Ich finde es auch japanisch anmutend. Ob du wohl dein Buch mitbringst, wenn du kommst? Und diese Federn? Ich hab doch so gar keine Ahnung... Aber Holzbeize und Pflanzenfarben im Keller... und jede Menge Tee in der Küche... ;-) . Auch bei mir ist die Zeit in den letzten Wochen allzu gedrängt, doch nach intensiven Garten-, Schulgarten-, überraschenden Bau- und Familien-Enkel-Betreuungszeiten liegt jetzt eine Phase Freiheit in der Luft. (Die lästigen fälligen Büroarbeiten ignorier ich jetzt mal gekonnt.) Morgen und übermorgen ist bei mir hier noch Jahreszeitenbuch-Seminar, am Freitag dann die letzte Schulgartendoppelstunde in diesem Schuljahr, dann atme ich auf und freue mich sehr auf unser beider Zeit, so lange geplant... Herzliche Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. beide themen hast du einfach hinreißend bearbeitet! das erdige des palmenstammes und das luftigleichte der kiefernadeln kommen ganz wunderbar heraus. danke für die ausgiebige beschreibung. ich kann nicht so gut formulieren wie frau nahtlust, aber ich denke genauso!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  16. so toll umgesetzt von dir, Karen. Auch lustig zu sehen dass ihr dasselbe 'Instrument' verwendet habt. Sehr schön und tolles Projekt ! A

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...