Von Patina bis Gold

Schon vor längerer Zeit konnte ich einen extrem tollen Kurs bei Birgit Nass und Mari Boley mit diesem Namen besuchen , der so viel an Handwerk, Experiment, Kalligrafie und Buchbinden bereit hielt, dass man es kaum fassen konnte und eigentlich daraus gar nicht mehr auftauchen mochte.

Wir arbeiteten mit allem, was Patina schon mitbringt, aber auch mit dem, welches genau dies hervorruft! Alte Briefe und Zeitungen, Teebeutel, Rost, Schellack, Metallpulver, Schlagmetall, Blattgold - das Spektrum ist einfach faszinierend, wie fast alles, was man mit Papier anstellen kann.




























Ein Buch im schlanken Hochformat entstand , mit schwarzem Leinen bezogen und raffinierter Gummibindung, die jeder anders gestaltete. Meine Variante wurde zweifarbig mit einem Rombus.


Wie gern hätte ich die Vielfalt allein dieser Buchrücken fotografiert in Gruppe, aber wie so oft, fehlt leider am Schluß des Kurses mit solch einem Pensum die Zeit und einige Teilnehmer kommen von weit, müssen Züge erreichen etc.






































Eine Aufgabe bestand z.B. für uns aus den drei Grundfarben Magenta, Yellow und  Cyan  die morbiden Farbtöne unserer alten papiernen Fundstücke  mischend zu treffen. Eine echte Herausforderung und verblüffend,  aus nur 3 Schreifarben die diffizilsten Töne entstehen zu sehen.



Eine Schrift, die für uns heute Patina trägt, war natürlich auch dabei, die Kurrent. Rechts ein Vorlagenblatt, links Übungen per Bleistift. Sie wurde lange vor Sütterlin geschrieben, welches eine, durch Reformen weitaus vereinfachtere Form ist.





 Collagen, Farb- und Schriftproben und Experimente mit Metallen ziehen sich durchs Buch.


Hier lauschen wir gebannt  den Ausführungen über Entstehung von Rostpapieren und weiteren Möglichkeiten von metallenen Partikeln. Ja, jedes Roststück kann kostbar sein !
Da guckt die Familie nicht schlecht, wenn man beim Ausflug jubelnd ein Stück verrostetes Bodenblech in der Handtasche verstaut. Mal sehen, ob ich das auch so toll hinbekomme.

Mein Buchcover schmückt ein herrliches Stück Rostpapier und ein Buchpunkt, "tiefergelegt", aber das kann man auf dem Foto nur ahnen. Allein mit Höhen und Tiefen in Graupappe kann man sich ewig beschäftigen.


Ursprünglich habe ich gedacht, ich würde zu jedem Thema eine Karte während des Kurses schaffen, haha - das war natürlich komplettes Wunschdenken. Der war so proppevoll, dass ich aber stolz war alles probiert zu haben von den vielen angebotenen Möglichkeiten.





Kommentare:

  1. Eine einzige Augenweide! Wie schön!
    Glückwunsch!

    Grüße Luitgard M.

    AntwortenLöschen
  2. einfach umwerfend!! die workshopbilder allein machen schon riesenlust, diesen kurs sofort zu buchen (auch wenn ich ein bisschen platzangst bei der enge bekomme...). die schlichte schönheit des buchumschlags und die wundervolle collage zum schluss finde ich echt furios und könnte voll darin eintauchen.
    roststücke nehme ich auch schon seit jahren mit - damit hab ich mir schon mal eine handtasche versaut! in meinem fundus befindet sich noch ein roststück mit sand verklebt, das ich ca vor 20 jahren mal am strand von wangerooge mitgenommen habe. vielleicht sollte ich damit mal papier färben!
    danke für diesen tollen bericht!!
    ich schicke liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich war es nicht eng, aber wir 4 haben bei der Fülle ganz schnell unsere Tische zugemüllt.Es sah nicht überall so aus.
      Ist ja prima eine Roststückhandtaschenerfahrene in der virtuellen Nähe zu wissen.Die Papaieraktion damit steht noch aus.

      Löschen
  3. also, das ist jetzt einfach der Hammer! Wie wunderschön und so genial! Was würde ich das Büchlein gerne mal in den Händen halten und durchblättern. So ein SChatz und wie groß der Reichtum erst an diesen gelernten Dingen sein muss! Viel mehr wert als Gold :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Das muss ein großartiger Kurs gewesen sein! Ein Eintauchen in Farbe, Haptik, Material, deine Beschreibung hört sich nach etwas ganz Besonderem an. LG Christiane
    PS: das erste Bild ist ganz toll!

    AntwortenLöschen
  5. Du sagst es, ein extrem toller Kurs! Deine Bilder sind ja nur ein kleiner Ausschnitt und lassen erahnen, was sonst noch so entstanden ist. Bestimmt war es ein Kurs über 3 Tage... ihr habt ja so viele verschiedene Dinge gemacht, ich bin total begeistert, auch von den Farben! Das Anschauen macht mir so richtig Lust, mich auch ins Experimentieren zu stürzen!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es waren knapp 3 Tage.
      Die unbändige Lust an diesem Kurs teilzunehmen, überkam mich auch beim Anschauen entstandener Objekte.Aber erst gab es mal eine Warteliste.

      Löschen
  6. Oh sieht das alles wunderfein aus!!!! Ganz kostbar und gülden - dazu die Kalligraphie. Zum Schwelgen!

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab bei Mari ja auch schon einen Kurs besucht und kann mir sehr gut vorstellen, wie toll deiner war! Allerdings bist du auch kalligrafieerfahren und erzielst somit noch tollere Ergebnisse!!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein toller Kurs!! Den Patina-Effekt hast du ja super hinbekommen und deine Karte auf dem letzten Bild ist phantastisch!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Das muss ein toller Kurs gewesen sein. Er stand auch bei mir in der engeren Auswahl... Falls wir uns irgendwann mal wieder treffen, würde ich dein Buch gerne mal in echt sehen. Der Einband und die Seiten, die du zeigst, gefallen mir außerordentlich gut.
    Weiterhin frohes Schaffen
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar,das machen wir und ich hoffe, das sich doch wieder eine Gelegenheit ergibt!

      Löschen
  10. Ach, da freue ich mich wirklich schon wie verrückt auf den Winter in Sachsen, denn da wächst die Hoffnung, mal in das tolle Buch zu schauen, doch rasant... ;-) Wunderbar, ich teile deine Begeisterung für all das Erfahrene voll und ganz. Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Was ein fantastischer Kurs mit ganz irren Ergebnissen, traumhaft schön, würde ich zu gerne mal in die Hand nehmen. Die Bindung finde ich spannend - könntest Du sie evtl. noch mal zeigen? Größer? Die Patina ist hinreissend, oh was muss der Kurs eine Wucht sein. Schmacht.

    AntwortenLöschen
  12. der Hammer ! Es sieht ein sehr toller Kurs aus. Ich hätte gern dabei gewesen. So schöne Arbeiten, die du gemacht hast ! Vor 2 Jahren habe ich auch die Chance gehabt mit Birgit , Mary und Massimo ein Kurs zu folgen hier in Belgien, und das war auch super !

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kaze,
    ich schmunzele beim Angucken Eurer chaotischen Tische, so sieht es bei mir immer aus, wenn ich am werkeln bin. Schade, dass man nur Fitzelchen Eurer Arbeiten sehen kann.
    viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...