Das Leben tobt im Frühling -

Hier gab es zwar jetzt eine Pause, aber keine Osterferien oder ähnliches, es war einfach live aktiver !
Seid ganz herzlich bedankt für die hilfreichen Tipps zum Smokbuch. Ich habe Vliesovix bestellt !

Jetzt küßt uns die Sonne richtig , aber zu Ostern war es hier ganz anders.Wir wollten uns aber nicht vom Wetter unsere Familienpläne durchkreuzen lassen. Am Bahnhof Tharandt begrüßte uns gleich etwas Farbe zur Aufmunterung.



Das Ziel war der Forstbotanische Garten in Tharandt, der natürlich begrünt nochmal ganz anders spannend ist. Er wurde bereits 1811 gegründet und die ältesten Bäume stammen aus dieser Zeit. Die Schönheit der unbelaubten Bäume und der zahlreichen Gehölze kann man immer genießen. Er umfasst heute 11 ha und 714 Gehölzarten und Varitäten (welche schönes Wort)
Für diverse Studienrichtungen der Uni Dresden ist das der Ausbildungsort.


Der Stamm einer Drehkiefer.
Das Meiste ist wunderbar beschildert und man kann nur staunen über die Gaben der Natur.




Da der Garten in bergigem Gelände liegt, hat man auch gut zu tun. Ein Museum- leider noch zu, ein Gewächshaus mit Kamelie, auch eine Kakaobohnenpflanze und ein Irrgarten waren in dem Viertel, welches wir schafften.  Hier auf dem Plateau mit Talblick zeigt sich das wenig einladende Wetter deutlich, dem wir trotzten. Das zauberhafte Café Bahnwärterhäuschen belohnte uns mit Wärme und leckerem Kuchen.



Nur ein paar Tage davor konnte ich mich bei Sonnenschein mit Ulrike treffen, die hier schon bildreich von ihrem Kurs berichtet hat. Es war ein herrlicher Austausch. Lieben Dank! Und wieder kenne ich eine kreative Frau mehr, die ich ohne bloggen wahrscheinlich nie getroffen hätte. Dafür kann man dieses Medium nur lieben.





























Bei unserem Gang durch den Kunsthof in der  Neustadt  - hier der Hof der Elemente.


Inzwischen habe ich am selben Ort wie Ulrike einen mehrtätigen Kurs absolviert , von dem ich demnächst berichte. Papierflügel tragen mich...








Kommentare:

  1. Diese alten naturnahen Gärten sind so toll, hast du nicht auch mal was über einen Rhododendrengarten ganz im Osten geschrieben? Das hatte ich gleich gegoogelt und dann aber wegen der Entfernung verworfen.
    Hmm- wenn bei euch so viel Schönes ist, dann wäre eine Gartenreise mal eine gute Idee. Es muss ja nicht immer Cornwall sein :)
    Und das WEasserhaus ist ja genial!
    Das stehen die Besucher sicher auch gern mal im Regen.
    Danke für´s Mitnehmen!

    AntwortenLöschen
  2. Ein richtig toller Post-Titel, das Leben tobt im Frühling! Ja, seitdem jetzt die Wärme da ist, regt sich bei mir auch wieder etwas Leben nach dem Infekt, aufs Toben warte ich allerdings noch...
    So schön war's (mit dir)in der Kunsthofpassage... meiner Tochter hatte ich ja auch eine Postkarte vom Regenhaus geschickt, und vorhin hat sie mir am Telefon erzählt, dass sie dort auch schon einmal war!
    Drehkiefern kannte ich noch gar nicht, aber deren Stämme sehen total interessant aus, auch nackt!
    Überlebens-Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Auf dass deine Papierflügel dich tragen, wohin auch immer es dich zieht!

    AntwortenLöschen
  4. Die Dresdenfotos hab ich schon bei Ulrike bewundert, ich muss unbedingt auch mal wieder hin. Danke für den botanischen Ausflug, ich liebe botanische Gärten und Arboreten. Hach, die Drehkiefer, wahnsinn. Sonnengrüße vom Rhein, Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...