Mustermittwoch - frottieren in der Küche

Heute taste ich mich mal vorsichtig an Michaelas neues Monatsthema Mark marking heran, das Wochenende habe ich noch nicht ganz verdaut mit einem kompletten Regenmarkttag.

Wilde Frottage mit Küchenuntensil und farbiger Belebung.






Kommentare:

  1. Was ist das für ein Gerät, dass seine Spuren hinterlassen hat? Sehr schöne feine Muster, so ganz anders als die Matscherei, die heute bei allen anderen zu sehen ist.
    Musterdank und Mittwochsgrüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das würde mich auch interessieren, wie du die Farbe auf das Kuchenblech (?) bekommen hast. Feine Linien und tolle Sonnenmuster, die sich geradezu anbieten, etwas ins Zentrum des Lichts zu stellen :-)
    Toll! LG. susanne

    AntwortenLöschen
  3. Eine ganz eigene Spur hast du wiedermal gelegt ;-). So ein Küchenutensil hab ich nicht... Wie hast du da bloß Farbe drangekriegt? Tolles Musterthema... Und dass dein Markttag so komplett verregnet war, ist ja schade... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Schade um Deinen Markttag!
    Schön Deine Mustersonnen! Ich glaube, das ist der Deckel von einer Vorratsdose, oder?
    lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  5. Oh,
    ich hatte gedacht der Titel und das erste Fotos sind selbsterkärend.
    Genau, der Deckel der Vorratsdose hat den Untergrund für das Frottieren gegeben und auf dem ersten Blatt liegt ein dickes Stück Graphit zum Rubbeln.
    Es mußte einfach schnell gehen heute.

    AntwortenLöschen
  6. Haha, solche Vorratsdosen hab ich noch nie gesehen und ein Stück Rubbel-Graphit auch nicht, Bloggen bildet..., jedenfalls wenn man die richtigen Posts liest ;-) Danke für die Aufklärung... LG Ghislana (hier in FG auf der Durchreise haben wir heute auch einen heftigen Regentag erwischt, egal, wir haben es drinnen gemütlich ;))

    AntwortenLöschen
  7. Interessante Kombi - und das ist positiv gemeint :) Auf Voratsdosendeckel wäre ich auch nicht gekommen :) Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  8. rubbelgraphit kannte ich noch nicht! deine spuren sind aber genial damit geworden - ich hätte nie gedacht, dass es eine frottage ist. super! am besten gefallen mir die schwarz-weißen punkte dazu.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  9. wenigstens scheint bei Deinem Muster die Sonne ;-)
    liebe, mittwochabendliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Mir schien zuerst, dass du ein "gewichtiges" Werkzeug hier gewählt hast. Es sieht aus wie Gusseisen ;-))
    Interessante "sonnige" Spuren !!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. frottage * gibt schöne ergebnisse * mit münze kenne ich es * aber deine idée super !

    AntwortenLöschen
  12. Wie schade mit dem verregneten Wochenende. Ist richtig gemein, wo du dich so intensiv vorbereitet und deine kostbare Zeit eingesetzt hast.
    Deine heutigen Werke sehen klasse aus. Die Schnelligkeit in der Ausführung ist ihnen keinesfalls anzusehen.

    AntwortenLöschen
  13. ... Alltagskunst mag ich besonders gern, einen Regentrostgruß schickt papiertänzerin.

    AntwortenLöschen
  14. Toll. Hier liegt noch ein Stück Graphit rum, damit werde ich experimentieren.
    Viele Grüße
    von Lucia

    AntwortenLöschen
  15. Dass du so 'geordnete' Spuren zeigst, hätte ich bei dir gar nicht vermutet... sieht aber toll aus! Aber nun bin ich gespannt auf nächste Woche. LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  16. Beim Übersichtsbild wirkt dein erstes Foto wie das Buchcover von "Er ist wieder da". Lustig
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...