Zitronenmädchen

Die gelben Früchte gehören bei uns zum wöchentlichen  Einkauf unbedingt dazu und sind auch optisch immer eine Freude. Deshalb gibt es heute zur Papierliebe bei Frau nahtlust ein Zitronenfäulein en miniature. Wenn man die Schachtel öffnet, wackeln ihre Beine- das kann man leider nicht so gut erkennen.Mit Wackelbildern á la swig bin ich nicht vertraut. Das muß ich ändern.



Streicholzschachteln waren schon immer ein begehrtes Objekt - was kann man daraus nicht alles machen. Mein Papa sammelte welche, mein erster Adventskalender, der keine Türchen hatte, war aus Streichholz-schachteln, für die Puppenstube gab es eine Kommode daraus und und...... heute sind sie eher Werbeträger von Bars und Kneipen als Feuerbringer. Irgendwie schade, denn es gab schöne Exemplare.


























Das Bild ist schärfer, aber ich wollte gern die echte Zitrone dabei haben.

Kommentare:

  1. Ach wie schön! Ich habe für nächste Woche noch eine Streichholzschachtel in Bearbeitung, denn dank des Schaltjahrs ist auch kommenden Montag noch ein Miniatur-Montag! Du kannst also gerne nochmals im Kleinen arbeiten ;-)
    Vielen lieben Dank für den schönen Kommentar zum Thema Sichtbarkeit. Es macht irre viel Spaß mit der Papierliebe und das liegt vor allem an so klassen Beiträgen! Danke dir fürs Mitmachen.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Na klar, es gibt ja noch einen Montag.Fein.Da gehe ich gleich auf Schachtelsuche.

    AntwortenLöschen
  3. Die ist ja zuckersüß - trotz Zitrone!! Wieder eine so schöne Inspiration!!
    Liebe Grüße, mano

    AntwortenLöschen
  4. Süß das Zitrönchen! Ich frage mich wie du das mit dem Wackeln gemacht hast.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. @Jennifer

    Die Beine hängen lose an Fäden, die an einer Seite angeklebt sind.

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine witzige Idee! Irgendwann werde ich unbedingt wieder etwas mit Streichholzschachteln ausprobieren. Aber derweil verbrauchen wir noch die ganzen Streichhölzer aus einer der letztjährigen Mail-Art-Aktionen mit Schachteln. ;-)
    Liebe Grüße
    Andea

    AntwortenLöschen
  7. Die Zitrone auf wackeligen Beinen - genial. Herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja wohl ein Früchtchen! Ganz herrlich! Was für eine witzige Idee. Liebe Grüße, eva

    AntwortenLöschen
  9. Süßes Zitrönchen - die Idee mit den Wackelfüssen gefällt mir :0)
    Liebe Grüße, Michi

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe dein Zitronenfräulein!!! Wie schön, wenn das Wort "Fräulein" auch noch ab und zu verwendet werden darf!! ;-)
    und dann noch mit Wackelbeinen! Toll!
    Ja, wir lieben auch Zitronen.
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  11. bitte, ich bin verliiiiebt! in das zitronenfräulein! so wunderbar!
    (vielleicht spielt auch bei mir der erste nicht-türchen-adventkalender mit herein, ja, das waren auch streichholzschachteln, mit prägefolie verkleidet und geprickelten zahlen und sternen, hachhach.)

    AntwortenLöschen
  12. ... ein feines Zitronenmädchen, frisch & fruchtig kommt es daher...

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe auch noch etliche dieser schönen Schachteln, hübsch gefüllt, z. B. aus Griechenland.
    Dein Zitronenfräulein ist entzückend!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. ....."sauer macht lustig!" - Und lustig sieht das Zitronenmädel auch aus!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  15. ich wollte dir nur sagen, dass das hübsche vögelchen "nur" eine kleine blaumeise ist!
    schönes wochenende!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...