Die Kunst des Marmorierens

Wer Papier und Bücher liebt, entdeckt auch irgendwann die tollen Vorsatzpapiere in alten Exemplaren.Und wer Buntpapaiere selber macht, ist ganz vernarrt in diese Technik.
Im August gönnten sich die Freundinnen K+K.. ein tolles Wochenende im Thüringischen Artern, bei einem Kurs mit dem Handmormierer Dirk Lange. Zwei Tage voll Farbenlust, Experimentierfreude und Genuss am Probieren unter äußerst fachkundiger Anleitung.
Da dieses Handwerk nicht mehr so häufig hauptberuflich ausgeübt wird, kamen die 8 Kursteilnehmer von weit her.: aus München, Wien, Hannover, Schwerin  ...
Der Kursort selber war schon eine Schau für sich, eine alte Druckerei, die auch noch mit Bleisatz arbeitet!


Wir haben ganz klassisch gearbeitet auf einer Karagenmoosschlichte. Die wurde zwei Tage vorher zubereitet, schon dass gut hinzubekommen ist nicht leicht und mit viel Erfahrung verbunden, aber es ist wohl die beste Art zu arbeiten.


Pipetten, Ochsengalle, Wasser und Geduld im Anmischen der Farben und tupfen, hatten etwas Meditatives.





Eine Aufnahme mt Spiegelung von der Farbtupfern auf der Schlichte, bevor sie verzogen und mit Papier abgenommen wurde.


Ein andere Oberfläche nach erstem Verziehen, danach folgten weitere.Verrückt war, wie ähnlich einige Arbeitsweisen mit denen der Bearbeitung heissen Glases sind.



Wir waren alle so fleißig und haben selbst Pausen vergessen, weil es lockte, das nächste Blatt!




























Meine Ausbeute, mein Stolz, aber nun werden sie wohl erstmal ruhen, weil sie noch lange gestreichelt werden möchten, ehe sie in ein Projekt wandern. Kein Schnipsel wird da verschwendet werden!

Es war ein ganz besonderes Wochenende für uns und wer sich für diese wunderbare Art der Buntpapiergestaltung interessiert, dem sei der Kurs bei Dirk Lange empfohlen. Ein angenehmer und kompetenter Kursleiter. Arbeiten von ihm selber kann man auf der diesjährigen Grassi-Messe Leipzig bewundern und auch kaufen.

Kommentare:

  1. Was für eine reiche Beute in der Tat! So schön diese Vielfalt und die Muster. Man möchte direkt mit eintauchen. Danke für den Tipp zum Kurs. Vielleicht irgendwann mal.... Gutes Streicheln und dann naütrlich auch Verarbeiten. LG. susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe als Kind mit Tinte marmoriert und kenne den Reiz. Später habe ich das mit Ostereiern probiert, was nicht so gut gelang. Klingt nach einem tollen Wochenende.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Woaaah!! Sagenhaft! Wahre Schätze hast du da produziert und das Gelernte wird noch nachwirken. Wunderbare Stunden, die man mit Gleichgesinnten verbringt und das tut, was einen so sehr interessiert, was man liebt. Ich freue mich mit!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Papiere sind das geworden, die ich auch gerne streicheln würde... Auch der Blick, den du uns in die "Wannen" werfen lässt, ist so faszinierend. Es tut so gut mit gleichermaßen "Neugierigen" zu arbeiten (auch als Kursleiter/in...) und wenn darüber hinaus alles passt, sind dies die Tage, von denen man lange zehrt... und immer wieder mal das Entstandene, die Papiere, hervorholt ;-). Schlichte, das Wort kannte ich noch gar nicht... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Welch ein Traum! Bisher haben mich Mamorpapiere gar nicht so sehr faziniert, aber was sich da sehe... könnte es sich ändern. Mach was schönes draus, nicht nur streicheln. Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ganz hingerissen - wunderbare Papiere habt ihr da geschaffen!
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  7. Wow sieht das schön aus! Wenn ich als Kind in den alten Büchern vom Papa oder Opa geblättert habe, sind mir diese Marmorierungen auch immer ins Auge gesprungen. Allerdings habe ich sie längst nicht so farbenfroh in Erinnerung.

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch total begeistert von deinen Ergebnissen und so ein Wochenende, das ist ja klasse. Obwohl ich auch mit K. beginne war ich leider nicht deine Partnerin ;-). Danke für diesen wunderbaren Tipp und gibt es dort auch eine geeignete und kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit?? Die Papiere sind faszinierend und ich bin schon sehr gespannt, welches Feuerwerk du daraus zaubern wirst. Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  9. ja papiertraumhaft! nun auf der stelle würd ich gern loslegen. komisch, dachte die tage auch ans mamorieren. vermutlich liegen manche dinge in der luft ;o)

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  10. Ohhh, wunderschön sind sie geworden Deine Papiere. Da kann ich verstehen, dass sie erst mal eine Weile gestreichelt werden.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Wow! das sieht nach ganz viel Spaß aus. Und die Ergebnisse sind wirklich toll!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  12. Toll- und die Farben bleiben recht klar und versoßen nicht.
    Den Rausch eines Kreativkurses kann ich gut verstehen- Pausen werden da tatsächlich überbewertet :)
    Viel Spaß beim verarbeiten!

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Papiere! Am besten gefallen mir die großzügigen, noch nicht verzogenen Muster - sie wirken so modern. Aber nein, eigentlich gefallen mir alle!

    AntwortenLöschen
  14. Die Muster sehen schick aus!! Das schwierigste beim Marmorieren ist, dass man rechtzeitig zu Mustern aufhört und es nicht verschlimmbessert! Ist Dir gelungen :-)
    Liebe Sommergrüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  15. Ach wie toll ist das denn!! Ich habe eine ganze Auswahl an Marmorpapieren von Dirk Lange und gehe auch sehr sparsam mit ihnen um. Schließlich gibt es hier im Westen wenig Gelegenheiten, sie "in echt" anzusehen und zu kaufen. Ich finde, dass sie sehr gut zu meinen Buntpapieren passen und verarbeite sie oft in Collagen.
    Vielleicht sollte ich mich doch einmal in Richtung Osten aufmachen, zum Papierkaufen (hier in Köln ist er zum Glück jedes Jahr auf der Buchbindermesse)oder zu einem Kurs.
    Viel Vergnügen beim Verarbeiten!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. sehr, sehr toll und anregend. und deine papiere sind wunderschön geworden. ich bin schon gespannt, was du alles damit anstellen wirst!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  17. wow, sind die toll! ich bin auch schon gespannt!
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Ja, wie schade, dass du deine Papiere gestern nicht wieder gefunden hast, zu gerne hätte ich sie im Original gesehen! Eine so wunderschöne Kursausbeute schlummert nun immer noch in deinem Papierschrank, allerhöchste Zeit, dass du sie einmal wieder ans Tageslicht holst!
    Einen Kurs in dieser tollen Werkstatt zu machen, reizt mich jetzt noch mehr.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...