Mustermittwoch- ungewöhnlicher Fund 100 Jahre alt

Ein erfischender Kurzurlaub in Mecklenburg liegt hinter uns mit viel Grün und Blau, aber heute zum MM möchte ich euch einen  recht ungwöhnlichen Musterbeitrag zeigen. Im Sommer gibt es hier ja viele Geburtstag und da mein Papa besondere alte Postkarten sammelt, habe ich auf Flohmärkten immer auch da mal ein Auge drauf.
Gefunden habe ich einen kleinen Umschlag, auf dem Künstler-Postkarten-Vignetten stand mit Patentnummern. Masken und Muster, sowie eine kleine Anleitung war beigelegt.100 Jahre haben die Blätter auf dem Buckel und sind wahrscheinlich im ausgehenden Jugenstil zum Art deco entstanden.







So wie sich das liest, braucht man noch fotoempfindliches Papier und mehr Zubehör.Ich kann man nur vorstellen, dass so etwas nur in Fotoateliers möglich war. Im Hausgebrauch waren Fotoapparate ja eher die Seltenheit .Wer heute noch Muster parat hält, könnt ihr wie immer bei der Müllerin sehen.

Kommentare:

  1. Wow was für ein toller Fund! Unglaublich sogar mit Anleitung...
    Bin gespannt was du damit vor hast.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. So ein tolles Teil, erklärt ein bischen, wie die das früher gemacht haben... heute eine Ebene in Photoshop, ohne Labor und Stinkerei...
    Danke fürs Finden und mitmustern,
    liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Die sind aber schön!
    Und das Ausprobieren muss ja nicht zwingend sein:-)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein tolles Geschenk für den Vater- sowas hat er bestimmt noch nicht in der Sammlung.
    Das waren wohl die Anfänge vom scrapbooking- aufgehübsche Fotos gab es damals schon.....

    AntwortenLöschen
  5. ein außergewöhnlicher Fund!
    das wäre was fürs Museum :)
    LG chris

    AntwortenLöschen
  6. ist das toll! Funde von Dingen, von denen man nichtmal wusste, dass es sie gibt, sind einfach wunderbar, nicht?
    herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ein toller Schatz, den du da gefunden hast. Vielleicht kan man ja ohne Fotostudio damit experimentieren????

    AntwortenLöschen
  8. Ui, wahnsinn! Dunkelkammern waren früher glaube ich nicht sooo unüblich und mit Hilfe dieser Vignetten konnte man dann wohl von seinen Negativen eben auch Abzüge als Postkarten gestalten, toll!
    Liebe Grüße zu Dir,
    Nike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...