Stoffspielerei : Lieseln und Alabama Studio

 

Als Frau Machwerk für den November die Inspiration Nähbücher ausgab, war ich kurzzeitig erstmal etwas ratlos, da mein Bestand an Nähbüchern ziemlich klein ist. Der Großteil sind Bücher, die sich mit Kulturgeschichte und Technik des Nähhandwerks in weitestem Sinne und der Bekleidung befassen, sowie Exemplare über Künstler, die allumfassend gearbeitet haben und nicht in künstlerischen Schubladen werkeln mußten und seltsam beäugt werden, wenn sie außerhalb ihrers "Metiers" agieren.





Da ich gerade etwas unter den Händen hatte für einen neuen Erdenbürger, fiel mir auf, dass es doch eine Buch gibt, dass mehr oder weniger der Anlass dafür ist. "Liesels Sechsecktechnik". Dieses Buch hatte ich mir vor vielen Jahren gewünscht, um dann nach einigem Lesen zu wissen, das machst du grantiert erst irgendwann später.


Es kam mir alles sehr umständlich und langwierig vor und die Stoffauswahl war nicht auf meiner Welle. Aber das ist ja das geringste Hindernis. Erst durch Eure Blocks und das Beobachten und Lesen, habe ich mich ans Paper piecing gewagt und war überrascht wie wunderbar das klappt.Wieder mal ein Applaus auf die kreative Bloggerwelt!!!!!



 Als Vorbild habe ich mir einen kleinen Ball aus der Spielzeugkiste genommen, bei dem Sechsecke und Fünfecke verbunden werden. Unsere letzte Stoffspielerei brachte mich dann auf die Idee eines der Sechsecke mit dem Buchstaben des kleinen Mädchens zu versehen. So habe ich sozusagen gleich beide Themen verbunden. Er ist jetzt ziemlich kribbelbunt, aber das ist ok für einen Ball, finde ich.

Martinas Hinweis auf das neue Buch des Alabama Studios brachte mir diese schon mal heftg bewunderte Seiten in Erinnerung und ich schwelgte eine Weile im Netz. Wuschelig graue Reste und ein T-shirt mit zu kurzen Ärmeln (ich plädiere eindeutig für Langarmshirts mit extralangen Armen!) wurden jetzt zum Probeteil dieser Technik.



 
 Dort wird ja gänzlich von Hand genäht, das probiere ich vielleicht irgendwann mal, aber man könnte so auch mit zwei übereinandergelegten Shirts tolle Effekte erzielen. Ich habe echt Feuer gefangen. und das Handaufnähen geht schneller als gedacht. Der Faden ist  doppelt genommen, die Knoten offen sichtbar, aber der Nahtwirkung verschwindet durch den Langhaareffekt des Gestricks leider fast.


Und es fusselt natürlich auch, aber das geht evtl. nach 2-3 Wäschen fast weg. Den zweiten Ärmel bearbeite ich auch noch und interessanterweise ist das tatsächlich spürbar wärmer an dem fertigen Arm.


Frau Machwerk sammelt heute als unsere Gastgeberin und ich bin wieder begeistert, dass wir so etwas angefangen haben, ist es doch immer wieder ein kleiner Druck, Sachen auszuprobieren, die man nur im Kopf stapelt oder ewig vor sich herschiebt.

Nun bin ich wie immer auf alle Mitstreiter gespannt.

Kommentare:

  1. Jetzt hatte ich einen Aha-Gedanken, als ich sah, dass 5ecke und 6ecke kombiniert kugeln; gut zu wissen vielleicht für eine (Strick-)Mütze ...
    Bemerkenswert wie sich das freie Thema als Applikation manifestiert hat. Die Zusammenstellung in s/w und Asymmetrie des Musters auf dem Pullovers gefällt mir. Für meinen Geschmack würde ich aus den Applikationen mittig nochmals Formen entfernen um es filigraner wirken zu lassen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Schon bei Griselda bewundert, diese Technik, und da große Liebhaberin von Blattmotiven und Paisley- Schnörkeln wohlwollend im Gehirn abgespeichert ( vielleicht pinne ich gleich noch ). Dein Shirt gefällt mir ausnehmend gut und wäre eine alternative im Schwarzeinerlei. Aber mit der Hand..... Grausame Erinnerungen an Handarbeitsunterricht in den 50ern werden wach & unendlich gestrenge "Fräuleins". Da brauch ich vorher ne Therapie :-D
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Applikation auf dem Shirt - passt gut zum Wetter und "pimpt" ungemein!

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Shirt einfach klasse, ich würde es tragen ☺ und Paisleys liebe ich seit meiner Kindheit. Passt super ♥.

    Lass dich lieb drücken, wir haben seit so langer Zeit nichts mehr voneinander gehört.

    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Sehr clever, deine Ärmelverlängerung. Und ich mag es auch gern, wenn es so flauscht, das hat dann nochmal eine andere Qualität- dann wird das durch die verschiedenen Oberflächen lebendig und braucht gar keine sichtbaren Stiche mehr.
    Den Ball hast du super hinbekommen, Handnähen ist so fein im Winter. Ein Spielzeugist da auch eine nettere und schnellere Sache als ein Lieselquilt.

    AntwortenLöschen
  6. beides beeindruckt mich so, beides gefällt mir so — was das an geduld voraussetzt! großartig.

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr individuelles Geschenk für einen neuen Erdenbürger und nichts ist schlimmer als zu kurze Ärmel im Winter. Super Umsetzung

    AntwortenLöschen
  8. Du bringst mich da gerade auf etwas - ein allgemein zu kurzes, aber ansonsten intaktes Kaufshirt fliegt hier nämlich auch noch herum. Jatzt habe ich doch einen Ansatz, was ich daraus machen könnte. Sehr schön, mit dem Flausch, der so organisch aus dem Ärmel hersuwächst. (Und ich möchte immer allen zurufen: keine Angst vorm Handnähen! Stricken macht ihr doch auch!)

    AntwortenLöschen
  9. Ja, genau handnähen ist wie stricken, sehr entspannend.

    AntwortenLöschen
  10. Ah, hier wird gequiltet ;-). Sieht zauberhaft aus und Deine Stoffspielerein an dem Oberteil find ich auch schön!

    AntwortenLöschen
  11. Deine Bibliothek hört sich ja sehr vielversprechend an. Der Ball ist genau richtig bunt, besonders schön mit dem Buchstaben.
    Die Verlängerung ist so super gelungen und ich hätte auch schon eine Baustelle, wo ich die Idee des "verlaufenden Übergangs" gebrauchen könnte.
    Fotografisch auch sehr schön: Der graue Wuschel vor der Glastür. Viele Metiers abgedeckt!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Karen, schau mal, ich hab da eine freudige Botschaft für dich!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  13. Dein Ball ist herrlich bunt und so persönlich geworden.
    Ich habe schon viele Bälle genäht ffür viele Babys und mit reude die Stoffreste und Motive ausgesucht, doch bin ich gar nicht auf die Idee gekommen zusätzlich zu sticken.
    Das habe ich aber gleich für ein erwachsenes Geburtsgeschenk vor.
    Herzliche Grüße
    Tally

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Du liebe Adventswertmarkenkünstlerin :)
    Deine Post kam heute an und gefällt sehr :)))
    Lieben Dank dafür!!!
    Und Dein Ball erinnert mich an meine Hexagon-Decke die auf Fertigstellung wartet :( So`n "kleiner" Ball ist auch schön ;)
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Karen,
    Danke für die wunderschöne Marke, ganz pünktlich angekommen !
    Dein Blog gefällt mir auch sehr...solche Ecken hab ich auch viele hier rumliegen;-)
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...