Entschleunigung

Dieses schöne Wort der modernen Zeit begegnete einem  immer öfter in den letzten Jahren. Manchmal braucht man daran gar nicht zu arbeiten. "Es kommt wie es kommt" wie Allan Karlson immer wieder so schön sagt in "Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonason
Erst war ich gefühlt im Winterschlafgenießermodus, so richtig eingelullt durch die Feiertage zum Jahresende und hatte gar keine Lust zu bloggen. Anderswo war schon großes Jahresausfräumen und Pläneschmieden dran. Letzteres mache ich schon lange nicht mehr, da  im Hinterkopf sowieso Stapel von Ideen und Ausprobierwünschen lagern, die von Plänen nicht automisch aussortiert oder rausgeschubst werden. Die Prioritäten ändern sich für diese Stapel ganz allein, durch das Leben selbst.


Gerade bin ich etwas lahm gelegt, dafür kann ich mich jetzt intensiv dem paper piecing widmen und Buchgeschenke durchschmökern. Ich habe natürlich zu schnell angefangen schon zusammen zunähen, um zu sehen wie es aussieht und funktioniert.Sinnvoller ist natürlich erst ganz viel Formen zu arbeiten, die man legt, damit man farbliche Übergänge besser beeinflussen kann.

Von Flohs Beginn war ich sofort fasziniert, dass ich jetzt so ähnlich ein Stuhlkissen probiere. Für ein Weiteres gibt es schon die Idee und da bei solchen Projekten die Vielfalt der Stoffe den Reiz ausmacht, kommt man mit Tausch glücklich voran. Danke an Mond und Floh!
Die Bloggerwelt ist unschlagbar!
Tauschaktionen der verschiedensten Art, Untersützung, Beistand, Projekte auch über Ländergrenzen, Geschenke , beglückender Austausch Gleichgesinnter - das ist  im realen Leben ungleich schwieriger.
Wenn virtuelle dann noch zu realen Kontakten werden ...
                                                                      DANKE!
                                           Ich freue mich mit Euch auf ein buntes Jahr!

Kommentare:

  1. Oh, das Paper piecing sieht sehr spannend aus. Da hätte ich auch schon angefangen, zusammenzunähen!

    AntwortenLöschen
  2. oh die Krücken .... hoffentlich brauchst du sie nicht lange!

    Genesungswünsche!


    von Herzen - Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mich auch sehr über den Tausch gefreut. Womit die Eine nicht mehr soviel anfangen kann, das sind für die Andere wahre Schätze. Wunderbar, wie neben Ideen und Inspirationen auch echte, anfassbare Dinge zu einem finden. Dafür liebe auch ich das Bloggen.

    Ich bin gespannt, wie es mit Deinen Projekten weiter geht. Wir lesen uns.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  4. Liebe KAZE,

    Tauschgeschäfte, ja die sind toll. Ich freu mich wie ein Schneekönig.

    Fürs Paperpiecing hat Floh mir schon einige wertvolle Tipps gegeben. Stoff habe ich zurecht gelegt, doch nähen mag meine Schulter derzeit noch nicht, so sammle ich weiterhin Ideen, lese Bücher und entdecke die wunderbare Welt der kreativen Blogs.

    eingeschneite Grüße Judika

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwie ist das so eine Zeit, in der einfach mal Pause sein muss, manchmal zwangsweise, und dann ist es prima wenn man nicht kribbelig und unruhig wird, sondern genießen kann, dass man nicht muss - alles gute wünscht dir Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Wow, was wird denn das mal? Sieht auf jeden Fall spannend und aufwändig aus. Aber weshalb heißt es "paper" piecing? Besteht es nicht aus Stoff? Ganz liebe Grüße udn gute Besserung! Regina

    AntwortenLöschen
  7. schöne bücher hast du da! du brauchst krücken?? dann wünsch ich dir gute besserung, auf dass du bald wieder beweglicher bist, aber jetzt die zeit für schöne projekte oder deren vorbereitung nutzen kannst.
    liebe grüße schickt dir mano

    AntwortenLöschen
  8. Irgendwas ist doch immer....
    Wenn die Beine eine Zwangspause machen hast du Zeit gemütlich auf dem Sofa handzunähen. So hat alles sein Gutes.
    Ein Kissen als Paperpiecing Projekt ist ja recht übersichtlich, das ist sicher ein guter Einstieg in diese fast meditative Handarbeit. Für eine große Decke bist du einfach zu vielseitig begabt, das würde deinen anderen Gewerken zuviel Zeit wegnehmen :)
    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  9. Da ist ja was wahres dran, was Griselda da sagt. Andererseits kann so eine Decke ja auch ruhig Jahre dauern, und die Farbverläufe ergeben sich dann nach und nach. Einzelne Bereiche sofort aneinander zu nähen macht viel mehr Spaß, finde ich.
    Tolle Bücher. Und bei dem Wetter kann nun ohnehin kaum einer noch vernünftig raus. Hier lauert draußen jedenfalls auch Krückengefahr.

    AntwortenLöschen
  10. Au weia, das sieht nach Beinbruch aus. Ich wünsche dir gute Besserung + genügend Ablenkung durch schöne Nähprojekte.

    AntwortenLöschen
  11. Oh.weh.ich wünsche von Herzen gute Besserung .
    Lg mickey

    AntwortenLöschen
  12. Seid ganz lieb bedankt für Eure Wünsche!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  13. bewundernswert! liebe grüße, jennifer

    AntwortenLöschen
  14. Oh man, gute Besserung!!! Dein Ferris-Wheel-Projekt finde ich wunderschön!!! Schau mal hier: http://www.flickr.com/groups/1923649@N20/ - hab die Gruppe bei Flickr damals gegründet, nachdem ich meine beiden Kissen genäht habe. Hier gibt's das eine Mustern in unterschiedlichsten Variationen.
    Ich finde auch, Kissen ist die perfekte Größe für´s Sofa :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...