Klein, aber fein im Achteck


Man nehme ein Geburstagskind mit langem Namen und einen Reststreifen von feinem italienischen Papier, falte eine Zieharmonika und je Segment wird ein Buchstabe des Namens mit dem Cutter eingeschnitten. Auf die Rückseite passen noch Grüße und Glückwünsche, an die Enden farbigen Karton kleben, lochen und zusammenbinden.








 An diesem Faden kann man es auch später als Minitransparent aufhängen. Für eine Ute oder Ina ist das nicht so eindrucksvoll, aber es gibt doch recht lange Vornamen. Doppelnamen sind natürlich besonders passend. Eintüten, verschicken und freuen!

Kommentare:

  1. Wieder mal bin ich begeistert, wie du schnödes Papier mit ein paar Kniffen verwandelst. Die Idee nehme ich mir gleich mal mit - unser nächstes Geburtstagskind hat zum Glück zwei Namen.
    Morgendliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  2. Superschön! Kurze Namen kann man ja dann mit Ornamenten oder Herzen ergänzen ;)

    LG Angela (mit immerhin sechs Buchstaben... *ggg*)

    AntwortenLöschen
  3. Wie wunderschön- und solche Karten hebt man auch auf und stellt sie ins Regal.
    Würde ich zumindest :)

    AntwortenLöschen
  4. das ist aber ne schöne, pfiffige idee!

    liebe grüße, isi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber hübsch. Das Ausschneiden der Buchstaben würde mich aber vor unüberwindliche Hindernisse stellen. Zeichnest du die vor? Und wie gelingen dir, ob nun mit Vorzeichnen oder ohne, so schöne gleichmäßige, gut proportionierte Buchstaben? Ist wahrscheinlich alles Übungssache...

    viel Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr kunstvoll und liebevoll gemacht. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  7. Lieben dank für die Blumen!!!

    @Lucy
    ja, die Buchstaben zeichne ich mit Bleistift vor.Wenn man weniger Übung hat, helfen auch fertige Pappbuchtaben, die man nur umranden muss oder man paust große Zeitungsbuchstaben ab bzw.druckt welche aus einer Datei aus.

    AntwortenLöschen
  8. Ach, wie schön! Solche Papierspielereien mag ich... mit der Schrumpffolie habe ich auch nur raumgespielt, geknöpft habe ich die Knöpfe noch nicht, obwohl sie nicht richtig scharfkantig sind.. liebe Grüße und hoffentlich bald mal wieder was nettes im Briefkasten!Schöne Woche
    Michaela

    AntwortenLöschen
  9. Dein Beitrag kam wie gerufen, ich brauchte eine schöne Karte. Am Ende schaffte ich es dann aber mal wieder nicht, mein schönes Papier anzurühren. So wurde es wieder eine wuselige Pop-Up-Karte aus Recyclingfunden. Aber deine Idee hebe ich auf für eine große Feier, und dann wirlich mit feinem Papier. Ganz wunderbar immer, auch deine saubere Ausführung.

    AntwortenLöschen
  10. Sehr hübsch und eine wirklich nette Idee zum Geburtstag.
    Es gibt ja auch noch andere lustige Papierfaltereien, an die mich das hier gerade erinnert.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...