Inspiration


Im täglichen Leben begegnet mir oft so vieles, was ich mir gleich in einem anderen Medium vorstellen kann. Ein Gullideckel als Stempel, ein Beet als Stoffmuster, ein Stein in Wolle.....die meisten dieser Assoziationen bleiben als inspirative ideen im Kopf, aber einige schaffen es und werden tatsächlich umgesetzt.


Als ich diese Vase in einer Zeitung sah, war ich einfach fasziniert von der Harmonie der Linienführung. Der Zufall wollte es, dass ich genau diese Vase von KPM kurze Zeit später im Original sah im zauberhaften Renaissancetheater Berlin, welches in jedem Fall ein Besuch wert ist!!! (Art deco vom Feinsten! ) Sie stammt von einer Frau, die als eine der wenigen schon in den 20/30iger Jahren großen Erfolg hatte als Designerin, bei der Königlichen Porzellmanufaktur Berlin. 1949 ging sie in die USA.
Dieses schöne Stück ist vielleicht reichlich 30 cm hoch, und ich habe versucht die Art des Liniennetzes in Perlen umzusetzen. Bei nur 2 cm Länge nicht ganz leicht, aber ich finde sie sehr elegant. Mit heißem Glas malen ist etwas anders, als mit Pinsel.



Und hier war es einfach ein Buchdeckel, der zum Probieren lockte.


Wünsche euch eine anregende Woche!


Kommentare:

Tally hat gesagt…

Ja, genau das ist eigene Kreativität und gleichzeitig das Weiterspinnen und die Verbindung von Menschen.
Danke für das Zeigen der Vase. Ich bin recht unbeleckt von manchem und werde so aufmerksam gemacht.

Herzliche Grüße und alles Gute
Tally

Roswitha hat gesagt…

Schööön! Mir würde das nicht einfallen, leider.... Sehen toll aus deine Perlen.

LG Roswitha die jetzt dann mal die Augen besser aufmachen sollte

Ulla hat gesagt…

... beim Anblick deiner aparten Perlen dachte ich sofort an die Muskatblüte/Macis, den hornartigen Samenmantel der Muskatnußfrucht.

Ein Stückchen davon gebe ich in meine Pflaumenmarmelade ... so köstlich :)

Liebe Grüße zu dir

Ulla

b.tina hat gesagt…

Toll umgesetzt! die Perlen gefallen mr richtig gut!
Liebe Grüße
Bettina

aurin hat gesagt…

Ich finde es spannend, herauszufinden woher andere ihre Inspirationen haben. Danke für's Zeigen. Die Umsetzungen sind toll. Vorallem die orange-schwarzen finde ich genial - so einfach und doch so wirkungsvoll. Manchmal ist weniger einfach mehr.
LG Iris

Guido hat gesagt…

!!!! . . . sehr gut umgesetzt . . .
lg
guido

kaze hat gesagt…

@ ulla
Vielen Dank für deiner Assoziation, das bringt mich gleich auf eine neue Idee, nachdem ich mir Muskatblüten angesehen habe.

Lucy in the Sky hat gesagt…

Dank fürs Zeigen - so eine Verschiebung von einem Medium ins andere ist wirklich interessant. Dass sich die Linien so auf einer 2-cm-Perle umsetzen lassen erstaunt mich, wie filigran muss das sein1

viele Grüße, Lucy

annemarie hat gesagt…

liebe karen


...endlich auch von mir wieder ein lebenszeichen.

diese umsetzung, aber auch die idee dafür find ich sehr toll und gelungen!
du hast einfach stil:-)

herzlichen grüsse
annemarie

seelenruhig hat gesagt…

Die Umsetzung deiner Inspirationsquelle ist sehr gelungen - nein: wunderwunderschön!!
Das geschieht uns doch so oft - dass wir Dinge sehen und gedanklich weiterspinnen. Vieles entsteht aus diffusen Gefühlen heraus - aus den in uns gespeicherten Inspirationen - und oft wissen wir nicht genau, woher die Quelle war.

Hier weißt du es und es ist toll, wie du es uns zeigst!

viele liebe Grüße von Ellen

Manuela hat gesagt…

Als ich die Vase sah, musste ich sofort an afrikanische Trommeln denken - in Frankreich hatten wir so eine ähnliche Trommel. Aber jetzt ... könnte es auch eine Macisblüte sein, wenn ich meine Gedanken in die Richtung lenke ☺.

Du siehst: Eine Vase, viele schöne Gedanken und noch schönere Perlen.

Wunderschön sind sie geworden und dir schicke ich sonnige Grüße

Manu

suschna hat gesagt…

Ich bin nach den Vasenperlen gleich auf die Buchdeckelperle angesprungen. Sie macht so perfektes Mimikri, dass man zweimal Hinsehen muss. Aber die ist als Solitär bestimmt auch sehr wirkungsvoll.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...