Texturen - H2O in Zuständen

Eigentlich wollten wir, Ulrike und ich, bei  unserem Langzeitprojekt nie so große Lücken lassen, aber das Leben funkt eben nach seiner Facon dazwischen. Heute sind wir bei Teil 8 angelangt und hatten uns Fotos vorgenommen, die Anfang des Jahres auch gut zur Zeit passten. Wasser in zwei verschiedenen Aggregatzuständen.

 








Regentropfen auf einer Scheibe, ein Foto von Ulrike und
eine gefrorene Pfütze, wahrscheinlich mit Vogelspuren, die meine Freundin S. fotografiert hat, weil sie dabei sofort an unser Projekt denken mußte. Ich danke für den Blick!


Ich beginne meist mit dem Bild, bei dem sich im Kopf schon ein Plan ergibt, wie man es angehen könnte. Das waren dieses mal die Spuren auf der Pfütze.

















Mit Balsaholz habe ich versucht einen Rhytmus der Spuren zu finden. Probiert mit verschiedenen Tinten und Tuschen. Und dann direkt in unser Buch gearbeitet, das gelingt mir nicht immer.















Für das Regentropfenfoto habe ich allerhand probieren müssen. Sich auf etwas einlassen, was man skriptural erfassen kann. Es geht nie um Naturstudium, sondern wie die Spuren der Natur zu mir sprechen. 


 


Die Papiere sind grau und chamois, so wie das Buch, kein weiß.
















  

Überlagerungen



















Bewußt etwas unregelmäßig zu "schreiben" ist eine echte Aufgabe.


Ich habe dann noch etwas Rhytmischeres ausprobieren wollen und ein Wort gesucht mit "Schlaufen", die den Tropfen ähneln. Vor Jahren habe ich ein Buch in einer alten Druckerei mit Filz und Letterdruck zusammengebaut  mit dem Wort Regenperlen.Viele Schlaufen und auch inhaltlich paßt es perfekt.

 



 













Nun sind beide Varianten im Buch gelandet



und so sieht die Inspiration der Eispfütze im Buch aus.

 

Es ist noch reichlich Platz, aber langsam fängt es an zu sperren und muß mal unter die Presse.

Ihr  glaubt gar nicht wie voller Spannung und Vorfreude ich den Tag unser Veröffentlichung erwarte, da wir beide ohne Absprachen an den ausgewählten Bildern arbeiten.



  

11 Kommentare:

  1. Oh ja, endlich haben wir es geschafft! Deine beiden Umsetzungen sind ganz fantastisch gelungen, ich bin sehr begeistert davon! Richtig toll finde ich ja die geschriebenen Regentropfen, wobei du die Landschaft und Wolken hinter dem Fenster mit einbezogen hast. Ganz großartig gelöst, ich ziehe meinen Hut!
    Ich selbst habe nur einen Ausschnitt bearbeitet, die Tropfen im Fokus gehabt und den Hintergrund nur angedeutet.
    Klasse, wie du die Struktur der Pfütze mit dem Balsaholz wiedergibst! Dieses Foto habe ich übrigens nicht richtig 'verstanden', sind das wirklich Vogelspuren auf dem Eis?
    H2O in Zuständen - eine treffende Formulierung! ...und wir waren beide so mutig, direkt ins Buch zu arbeiten!
    Ganz liebe Grüße, heute ohne Regen, Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Wieder so toll gemacht! War schon bei Ulrike ganz begeistert, und bei dir nun auch. Bewundernswert, wie ihr euch da auseinandersetzt!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Die Vogelspuren - zauberhaft zart - so japanisch getuscht anmutend. Danke fürs Zeigen und Erklären der gedanklichen und reellen Entstehung.
    lieben Gruß von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. ich bin begeistert, wie immer, wenn ich sehe und geniesse, wir ihr die Fotos umsetzt. Die Regenperlen sind wunderbar gelungen Karen, wow, und das Balsaholz ist toll als Farbaufträger für die Spuren. Hut ab und Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  5. regen und spuren bringen viele gefühle & das geschick neues mit sicherer hand präzis zu den endbilder ; balsaholz und schlaufen, ein neuer regen von "sensations" danke dir vorgang und ergebnis zu zeigen
    lg mo

    AntwortenLöschen
  6. Mal wieder grossartig, Deine Umsetzung!
    Herzliche Grüße aus der gruseligen Pariser Hitze

    AntwortenLöschen
  7. ich finde euer projekt ja von anfang an ganz toll und bin jedes mal sehr angetan von euren werken. mutig finde ich es auch, gleich ins buch zu arbeiten, das fällt mir nämlich immer schwer (es könnte ja misslingen...). deine beiden ausführungen sind klasse. die vogelspuren kommen sehr deutlich hervor und deine regentropfereien gefallen mir auch sehr. da ich keine kalligrafie kann, schreibe ich ja oft wild und unregelmäßig und weiß, dass es ganz schön diffizil ist. aber es macht riesenspaß dann das ergebnis zu sehen. deine kritzelschrift ist schon sehr gelungen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  8. Großartig, deine Werke auch im Vergleich zu sehen, liebe Kaze...ich finde es ebenfalls sehr interessant deine Überlegungen und die Entstehung hier zu erfahren.
    Nun schau ich mal bei Ulrike vorbei.
    Ich wünsche dir ein feines Wochenende - lieben Gruß, Marita, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karen,
    Euer Projekt finde ich grandios und freue mich echt immer auf die Umsetzung. Geschmunzelt habe ich bei "unregelmäßig schreiben fällt mir schwer", bei mir ist es umgekehrt, meine Handschrift ist sehr unregelmäßig, bin ein umerzogener Linkshänder, halte sämtliche Stifte bis zum heutigen Tag verkrampft und bekomme beim längeren Schreiben Schmerzen in der Hand.
    viele Grüße Margot
    P.S. In der Tat werde ich öfters ein paar Jahre jünger geschätzt, bei der Begegnung auf dem Friedhof lag es jedoch eindeutig an den Augen der Betrachterin.

    AntwortenLöschen
  10. Im Garten meiner Mutter blühten dieses Jahr hunderte Alliums, so viele habe ich ehrlich noch niemals gesehen. Das Dutzend, das ich mitnehmen durfte fiel überhaupt nicht auf. Früher, in meinem eigenen Garten hätte ich niemals auch nur einen Stängel Allium abgeschnitten.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Karen, wie toll ihr wieder diese Bildervorlagen umgesetzt habt. Immer wieder spannend zu verfolgen, mit welchem Ansatz sich jede dem Thema nähert und schließich umsetzt. Und dann ist jede Darstellung so überzeugend - aber dennoch so unterschiedlich, wenn man beide nebeneinander betraachten würde. Ganz toll. Und sicherlich eine unheimliche Herausforderung.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Bitte habt Verständnis , dass ich keine anonymen Kommentare mehr zulasse.

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...