Stoffspielerei (53) - Smok in mini

Unser heutiges wunderbares Theam von frau Machwerk begleitet mich seit meiner Kindheit. Eine geliebte Bluse aus Ungarn, bestickt und mit Smok an drei Öffnungen, fand ich schon als Mädchen besonders. Ich hätte sie so gern fotografiert für diesen Post, aber sie war nicht mehr auffindbar, schade! Da Smok eine wirklich aufwändige Handarbeit ist, ist sie kaum noch zu sehen, scheint aber langsam wieder in Erscheinung zu treten, kleinteilig. Dabei ist sie sehr praktisch für Kleidung, weil elastisch.

Zu einer frühen Stoffspielerei, als ich die Themen immer mit einem  Täschchen abgearbeitet habe, ist dies hier entstanden und hier später ein Buchrücken.


Heute habe ich versucht Schmuck und Smok zu verbinden, da ein Kleidungsstück noch nicht auf dem Plan steht. So viele textile Techniken kann man en minature als Schmuck umsetzen!
















Ich habe den gleichen Stoff wie für das Buch gewählt. Einen Streifen in cm-Abständen markiert.

















 
Kleine Ungenauigkeiten machen sich leider gleich bemerkbar !

 

Zum Nähen und gleichmäßigen Verteilen aufgespießt. Könnte gerade reichen für einen Halbkreis.

















Das gewählte Garn war eigentlich zu stabil, weicheres ist optimaler. Und beim Stechen habe ich ein ums andere mal wieder gelöst, weil Spannung in dem Halbkreis und Abstand sicher immer wieder geändert haben. Da ist wohl viel Übung von Nöten, um besonders kunstvolle Ergebnisse zu erzielen.



Der untere Rand ist die offene Schnittkante und zwei Perlen erhöhen das Gewicht fürs Tragen.


















Dieses zarte Kleidchen stammt nicht aus meiner Hand, schön wärs. Ich erwarb es auf der Berliner IMPORT-Messe vor einigen Jahren, wie gesagt, schon immer von der Technik fasziniert. Lange bevor ich wußte, dass ich Oma eines Enkelmädchen werde. An einem Stand aus Madagaskar gab es viele Varianten kleiner BW-Kleidchen und dieses mußte dann mit und wartet auf seinen Einsatz.
















Schon schön anzusehen und die Dehnbarkeit von Smok ist wunderbar und schafft eine prima Paßform.


Martina sammelte heute zu dem wundervollen Thema und ich freue mich auf die Runde.
Danke für dieses Thema, es darf in jedem Jahr auftauchen!

Die nächsten Themen sind:

28.02.2021: „Stoffschichten“ bei Stoffnotizen
28.03.2021: „Pop Art“ bei bimbambuki
25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche

 
Die Stoffspielereien
Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.



Kommentare:

  1. Der Schmuck ist ganz Karen, sehr klar auf den Punkt gebracht. Und wie schön sich das rot nochmal mit der kleinen Perle auf dem Draht wiederholt!

    Und ich wünsche dir, dass dein Enkelmädchen das Kleid bald mal trägt. Und vielleicht probierst du das großflächige smocking dann selber :)

    (Ich habe mir vorgenommen dass ich mir mit der Geburt einer Enkelin so ein Gerät kaufe das diese Falten automatisch legt und fixiert, das ist ein tolles Teil. Und dann gehe ich gnadenlos in Serie.)

    AntwortenLöschen
  2. Aha, du hattest also die gleiche Idee wie ich! Schön, das hier nochmals zu sehen. Und du hattest offenbar kein Problem mit einem kräftigeren Stoff. Wie groß ist denn dein Anhänger? Die Perlen sind bestimmt aus deiner eigenen Werkstatt, oder?

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Schmuckstück! Die Anwendung auf einer runden Form finde ich sehr interessant. Das muss ich definitiv aus mal ausprobieren! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karen, dein Schmuckstück weckt in mir Erinnerungen an die Federkunst der Indianer Mittel - und Südamerikas. Die fertigten Plektorale an, bei denen ich mir dein Beispiel gut vorstellen kann.
    Das Kinderkleidchen erinnert mich an einen gesmokten Badeanzug, den ich als etwa 5jährige zum Geschenk erhielt. Er passte erstaunlich lange.
    Danke für den stilvollen Vorschlag,
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderbare Kette, tolle Umsetzung des Themas. Genau mein Ding.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karen, ich bin schwer beeindruckt. Was für eine tolle Umsetzung des Themas.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  7. Eine schöne Kette hast Du gestalten. Lieber Gruß Jeanette

    AntwortenLöschen
  8. Dass man in dieser so aufwändigen Technik auch Schmuckanhänger anfertigen kann, auf die Idee wäre ich niemals gekommen! Sehr edel sieht deine Kette aus!
    Ach, ist das ein süßes Kleidchen! Als Kind habe ich ähnliche auch getragen...ja, und an die gesmokten Baumwollbadeanzüge erinnere ich mich auch noch. Die brauchten Ewigkeiten zum Trocknen!
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Fächerschmuck sieht sehr dekorativ aus - gut, ihn mit Perlen zu beschweren, damit er schöner liegen bleibt.
    Das Kleidchen ist sehr süß - gerade diese Art des Ünerstickens samt Motiven werden min meinem Buch sehr ausführlich dargestellt (das war mir für mich ja leider zu romantisch) - und so passend für ein kleines Mädchen.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  10. Das Schmuckstück ist wirklich besonders - mich erinnert es an einen Fächer oder ein Kleid. Schön, so eine Miniatur. Auf den Punkt gebracht.

    Herzliche Grüße aus NY!

    AntwortenLöschen
  11. so ein hübsches schmückstück und so ein zauberhaft gesmoktes kleidchen. besonders schön, dass du es jetzt demnächst irgendwann angezogen sehen kannst!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  12. Ein sehr schönes Schmuckstück, da wirkt diese traditionelle Handarbeit ganz modern.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  13. so schön,wow, trotzdem sehr arbetsintensiv, glaube ich ! LG, A

    AntwortenLöschen
  14. "Da ist wohl viel Übung von Nöten, um besonders kunstvolle Ergebnisse zu erzielen." Also ich finde DEIN Ergebnis schon kunstvoll! Eine kleine textile Skulptur. Spannend, dass es auch mit einem geblümten Stoff gut aussieht, wenn der Kontrast stimmt, wie bei dem Kleidchen. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Bitte habt Verständnis , dass ich keine anonymen Kommentare mehr zulasse.

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...