Buch am Ohr

war die Idee, dann ist es aber nur ein Einzelstück als Hänger mit Faden geworden. Aber der Vorsatz wird   umgesetzt, ohne Stanze dauert es allerdings recht lange bis man die ausreichende Menge geschnitten hat.


 


Schmuck aus Buchseiten finde ich schon verrückt  und es gibt Profies, die faszinierende Objekte schaffen.
Hier kann man toll die Dinge von dem Engländer Jeremy May sehen.  Einfach große Klasse, was er macht, obwohl mir bei den Büchern, die er als Verpackung wahrscheinlich gleich mitgibt das Herz blutet.

Bei meinem Baumler sind die Schnittkanten farbig , so wie bei den alten Buchschnitten. Das finde ich ganz edel und wenn die Form noch dichter ist, kommt es sicher deutlicher.



Wie man sehen kann, reicht die Liebe zu Schrift und Typografie bis zum Stoff. Der liegt schon lange bei mir, anfangs ganz verrückt danach und dann kamen große Hemmungen, ob der Texte, die ich nicht übersetzen kann.  Wer möchte schon Wahlwerbung, Skandalberichte oder Extremeres auf einem Rock tragen? So wird er doch nur ein Schattendasein erhalten oder wird kleingestückelt.

Der Frühlingsbaumler rutscht jetzt rüber zu Frau nahtlust und ihrer Papierliebe am Montag.


9 Kommentare:

  1. Eine hübsche Recycling-Idee....auch deine Miniaturkleider sind Zucker:))
    Der Schmuck von May ist ja wirklich hammermäßig, toller Link !
    ♥︎Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. sehr, sehr schöner ohrring! die grünen ränder finde ich besonders toll dabei.
    ich frage mich auch manchmal was die japanischen oder chinesischen schriftzüge bedeuten, die ich manchmal verwende. vielleicht sollte ich es besser nicht wissen...
    liebe grüße von mano
    ...oliver twist als ring zu tragen finde ich schon recht interessant!!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderhübsch! Ich habe solch einen "Ohrring" auch. Auf einem Kusnthandwerkermarkt - dor tvon meiner Freundin geschenkt bekommen. Ich werde ihn mal bei "seelenruhig" zeigen... ganz lieben Gruße an dich!
    Ellen

    AntwortenLöschen
  4. einen ganzen Lüster davon, bitte!
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Ah? Das ist Stoff im Hintergrund? Ich dachte nun wirklich zunächst an Zeitschriften. Toll ist dein Ohrring/Baumler und unbedingt noch weitere und dann so richtig zum Tragen und Schmücken und weiter in Richtung Mega-Kunst wie bei dem Beispiel, das du zeigst. Es gibt schon die verrücktesten Dinge! Danke dir fürs Dabeisein. Bin gespannt auf das nächste schmucke Ding!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Die farbige Schnittkante ist das Besondere! ( Als Kind habe ich mein Gebetbuch mit Goldschnitt geliebt...)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karen,
    eine wunderschöne Idee, ich hatte als Kind auch ein Gebetbuch mit Goldschnitt, dann folgte das Gebetbuch mit roter Kante).
    Den Stoff würde ich zu einer Tasche verarbeiten.
    herzliche Grüße
    Margot

    AntwortenLöschen
  8. wie fein, der eingefärbte schnitt.
    hat dann ja gleich schon etwas jeremy may-haftes.

    AntwortenLöschen
  9. wie fein, der eingefärbte schnitt.
    hat dann ja gleich schon etwas jeremy may-haftes.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Bitte habt Verständnis , dass ich keine anonymen Kommentare mehr zulasse.

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...