Ab ins Körbchen




 Wenn man Perlen macht, kommt man auf die seltsamsten Ideen, um seine Miniwerke einbauen zu können.
Zuallererst steht natürlich Schmuck, aber es macht eben auch Spaß, mal anders zu denken . Es gibt Stifte, Türklinken, Besteck und Brieföffner zum Bestücken -die Zulieferer schlafen keinesfalls - und sicher noch einiges mehr.

Ich habe mich als Experiment für eine Ausstellung an einem Korb versucht. Die Perlen sind frei beweglich, so dass auch noch der Spielfaktor bedient wird.

Kommentare:

  1. Tolle Idee... das verführt zum Spielen!!!
    LIebe Grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Körbchen. Ich sehe schon, wie eine vierköpfige Familie oder andere Runde zusammensitzt und jeder an seiner Seite Perlen schieben darf!

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Deine Perlen sind so frisch und erinnern mich an den nahenden Frühling! Ich würde den Korb als Obstkorb auf dem Küchentisch verwenden... ;)
    Nieselregen Grüße

    AntwortenLöschen
  4. toll! und wie schön das aussieht...hach... :)

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...