Vorfreude

Oft ist es so, dass die Vorfreude etwas zu schaffen mit einem besonderen Material bereits so glücklich macht, dass man es nur anschauen oder berühren braucht und es gar nicht verarbeiten muss oder will.
Will schon, aber vielleicht kommt einem eine noch bessere Idee für dieses oder jenes!? So passiert es, dass manchmal das Besitzen reicht und Garn oder Stoffe viel länger liegen, als ursprünglich geplant. Die Vorfreude bleibt.


Das seidig glänzende Garn ist von KB-design und das Knäuel aus einem kleinen feinen Wolladen hier in D.


Auf den Nadeln habe ich einen Pullover für die Jüngste, der fast fertig ist, aber....wenn ich lange schon ein Projekt in den Fingern habe, müßte man meinen der Endspurt geht besonders schnell, weit gefehlt. Bei mir funktioniert das irgendwie nicht. Kurz vor dem Ende ist dann die Lust so groß, etwas vollkommen Neues zu beginnen. Ja, ist absolut kontraprodukiv, denn dann macht man an dem neuen Teil weiter, weil das beflügelt.



Strickwütige sehen gleich, was es werden wird - ein Lanesplitter.Vielfältige Ausführungen kann man im Netz sehen, alles variierbar, aber der Grundgedanke bleibt erhalten. Begonnen mit dem Rest Noro von der Strudelmütze und einer Wollmischung, die hier schon zu lange in einer Tüte wohnte. Begonnen mit 4 Maschen, jetzt bei 115 mit einer 4 er Nadel.


Ich stricke im Winter häufiger als im Sommer, aber eigentlich müßte man es ja im Sommer tun, damit man für die kalte Jahreszeit etwas Warmes hat. Bei mir reicht das Stricken an sich. Wenn ich stricke, friere ich nicht - das ist einfach toll! So kleine Körperbewegungen scheinen den Kreislauf extrem anzukurbeln. Ein Paar Socken liegen immer angefangen, weil man die so prima mitnehmen kann, meine ganz persönliche Heizung in der Handtasche.

Kommentare:

KB Design hat gesagt…

Da bin ich froh, dass es dir auch so geht... :-). Manchmal ist es nicht schlecht eine gewisse Zeit abzuwarten, um dann plötzlich auf das richtige Projekt zu stossen für genau dieses Garn oder Stöffchen!

Liebe Grüsse und viel Freude noch mit dem Lanesplitter, auch du wirst begeistert sein davon.

Brigitte

Lucy in the Sky hat gesagt…

Kann ich beides bestätigen: die Materialhorterei (wenn ich anfange, etwas darasu zu machen ist es ja "weg", und vielleicht fällt mir später ja noch etwas viel besseres ein, und das geht dann nicht mehr...), und die Lust an Neuem, wenn das alte fast fertig ist. Wenn bei einem Projekt der Punkt erreicht ist, von dem an man genau weiß, wie es weitergeht, ist es nicht mehr so interessant.
Den Lanesplitter musst du aber unebdingt bald fertigmachen, das ist nämlich so ein Teil, das ich auch mal in Erwägung gezogen habe, das will ich sehen!

viele Grüße!

Ulla hat gesagt…

... oh ja, das Vorfreude-Virus ist eines meiner liebsten ...*lach**

Und das immer wieder Anschauen, Berühren und Sammeln und Horten ... ach, zu gut kenne ich das.

Derzeit streichel ich etwas von "Müllerin-Art", einen Kalender und ein Schmuckbuch.

Danke für den Wolle Link :o)

Gemütszustand: glücklich

SammelGrüße schickt

Ulla

Müllerin Art hat gesagt…

Liebe Karen, schau mal, ich habe dich geehrt, ich hoffe, das freut dich ein bischen...
das mit der Vorfreude kenne ich auch, und manchmal ein blödes Gefühl, wenn man schönes Material verarbeitet hat und es doch nicht soo toll geworden ist..
ach, zu deiner Frage, meine Hefte sind ca. A5,genau. Liebe Grüße
Michaela

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...