Stoffspielerei schwarz-weiß

Frau Nahtzugabes Idee zur sonntäglichen Stoffspielerei ist natürlich eine schöne Vorgabe, zumal mein eindeutiges Beuteschema. Die meisten angefangen Dinge stofflicher Art landen in dieser Farbkombi, deshalb habe ich gerade keine  experimentellen Dinge extra geplant.
Die gestrige Zugfahrt zur Textil-Art in Berlin, bei der sich gleich mehrere Stoffspieler tafen, habe ich genutzt zum weiteren Fummeln am 5-Jahresprojekt ( mal sehen, ob das reicht?) dem Passacaglia-Quilt. Leider konnte ich nur bei der Rückfahrt sticheln, da ich das kleinste Werkzeug - die Nadel, vergessen hatte.

























Ich kann nicht gerade sagen, dass sich dieses Projekt flott entwickelt, aber das habe ich ja vorher gewußt, da ich auch nur ab und zu daran arbeite. Obwohl bei schwarz-weiß eine eingegrenzte Farbpalette, habe  ich Stoffe bei denen die hellen Töne sehr variieren und im Nebeneinenander von -sehr weiß- bis - stark beige-  aussehen. Da ich aber gern alle Schnipsel verarbeiten möchte, wird alles eingearbeitet und ich muß mir wohl gut überlegen wie man es sinnvoll  zusammensetzt.
Es gibt ja ein paar Mitstreiter unter euch. Wie haltet ihr das? Legt ihr alles zur Probe oder näht ihr schnell zusammnen, damit man Erfolge sieht?

Eine Telefoninohülle ist noch im Plan in schwarz-weiß , also das Thema ist ein Dauerbrenner.

 Weitere aktive Teilnehmer sammelt heute Frau Nahtzgabe, vielen Dank!


Kommentare:

  1. Absolut faszinierend, ich mag deinen Ansatz sehr.
    Und wenn es auch 10 Jahre bis zum fertigen Stück werden- Karen, wir sind ja noch jung. :)

    AntwortenLöschen
  2. Deine einzelnen Teile sehen sehr schön aus, grad auch mit dem Akzent in Rot. Und ob das jetzt schneller oder länger geht - sich immer an den Zwischenständen freuen!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Was für eine großartige Feinarbeit!
    Liebe, bewundernde Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Also mitreden kann ich ja nicht mehr richtig, weil ich ja gar nichts mehr mache in Sachen Quilting, weiß aber, dass ich immer zig mal hin und her geschoben habe, bevor in mich entschieden habe, was ich gegen das andere setzen wollte.
    Aber mit Collagen geht es mir jetzt ja genauso.
    Das ist aber blöd, dass du ausgerechnet dann die Nadel vergisst, wenn du mal Zeit hast, weiter zu sticheln!
    Diese Farbkombi finde ich sehr schön, Karen!
    Liebe Grüße von Ulrike, heute auch einmal wieder in einer lang vernachlässigten Technik unterwegs...

    AntwortenLöschen
  5. Du lieber Himmel, das ist ja eine noch schlimmere Pfriemelei als meine Häuschen und die haben es schon in sich! Wenn es fertig ist, sieht das sehr schön aus. Es ist doch egal, wie lange es dauert. Bei so vielen Teilen ist es wohl besser, wenn man Zug um Zug die Teile zusammennäht, dann liegt/fliegt nicht so viel herum.
    Liebe Grüße
    Annelies

    AntwortenLöschen
  6. Mir steht mal wieder der Mund offen, Wahnsinn... Und so schön! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Ach, da taucht er wieder auf, dein Passacaglia! Wie schön. Die Farbkombination gefällt mir nach wie vor sehr gut und ich bewundere deinen langen Atem.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  8. Langsam geht es voran- wie wahr. Aber schön wird es, soviel ist mal klar. Ich mag deine Mustervariante in "nicht so bunt" auch sehr gerne.
    Ich puzzele ewig rum, bevor ich genau die Teile für die nächst angrenzende Rosette zusammenhabe. Und dann nähe ich sie auch an. Für Unterwegs bleiben ja viele kleine Stückchen- das große Teil ist inzwischen (dank Fotokarton) so sperrig- das geht schlecht im Zug...

    Wir bleiben dran!

    Viele Grüße aus Kopenhagen

    Kristina

    AntwortenLöschen
  9. Das ist wirklich ein Jahrhundertprojekt :-) Ich dachte ja, dass Du ihn rein schwarz-weiß machst, aber ein bißchen Farbe darf doch dabei sein, offenbar.

    Ich müsste immer wieder etwas zusammennähen - ich glaube, sonst würde ich es nicht aushalten!

    Herzliche Grüße aus St. Petersburg!
    Mond

    AntwortenLöschen
  10. Ja, zusammennähen, für die Zwischenfreude! Ohne geht es bei mir nicht.
    Das sieht scho so schön aus!
    LG S

    AntwortenLöschen
  11. Ach, es ist wirklich eine Freude, mitzuverfolgen, wie der Quilt wächst! Die roten Tupfen sehen perfekt dazu aus.
    Schreibst du noch etwas über die Textile Art oder kennst du eine Seite, wo man ein paar Eindrücke lesen kann? Ich konnte leider nicht, aber wäre zu gerne hingefahren. LG Christa

    AntwortenLöschen
  12. Genau mein Ding ist Deine farbschlichte Variante. Ich freue mich jetzt schon, mehr davon zu sehen. Bei Kristina habe ich so was zum ersten Mal gesehen. EPP ist nichts für mich, dachte ich und nun liegt hier auch das Buch neben mir und ich bin auf der Suche nach Zeit und Muße, um zu beginnen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommmen hast vorbei zu schauen und noch mehr über einen Kommentar. Danke!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass Daten , die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse,
verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server
übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...