Der letzte Schnee, oder?

Kurz vor kanpp schaffe ich es nun doch wenigstens einmal am Januarthema bei der Müllerin teilzunehmen. Irgendwie begann das Jahr schon ziemlich straff. Hier ist nach einer Woche wirklich schönen Winters nun alles wieder grau in grau.
Weiß als Farbe ist oft sehr speziell, weil  nicht immer deckend bei Tusche z.B., oder schnell austrocknend bei Gelstiften. Im Urlaub bin ich zu einem Stift gekommen, der eine kreidehaltige Flüssigkeit enthält, radierbar sein soll und mit einem Schwamm getupft wird, das wollte ich für die Schneekristalle probieren.





Und hier habe ich die Lochschablone noch mal aktiviert, schon mal HIER zum Thema Kreis gezeigt, jetzt aber unterschiedlich groß, so dass doch Schneeflockenassoziation entsteht.

Kommentare:

Müllerin Art hat gesagt…

Das Material sieht interessant aus, aber so als wäre es schnell wieder weggewischt, oder? Ich habe auch mehrere eingetrocknete weiße Stifte hier liegen, die funktionieren nur ganz kurz, leider.
Lieben Musterdank und jetzt reicht es auch mit Eis und Schnee.
Grüße von Michaela

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Die Flocken auf dem ersten Foto sehen sehr echt aus finde ich, fast körperlich, als schwebten sie nur über dem Papier... Liebe Grüße Ghislana

frau nahtlust hat gesagt…

Ach ja, wie schön solche letzte Assoziationen zu Eis und Schnee sind, und vermutlich erleben wir alle das böse Erwachen dann im Februar und/oder März mit dem richtigen Schnee... Dann, wenn wir alle nicht mehr mögen. Dann holen wir aber einfach wieder unsere Muster hervor, und freuen uns an deinen wie den anderen schönen Flocken :-)
LG.susanne

Luis Das hat gesagt…

...eine interessante Sache mit dem "Stupfstift" - vor allem bleiben die Finger sauber!! Schneekristalle, die auch den heissesten Sommer überleben ;-))
Schöne Zeit,
Luis

viel-krempel hat gesagt…

Supercool!
Vor allem die zweiten Musterflocken gefallen mir sehr gut...
Annette

Christine Wenger hat gesagt…

Ha, auf deinem Arbeitstisch sieht es ja genauso aus wie auf meinem! Diese Kreidefarbe hört sich interessant an, das kenne ich nur aus der Sprühflasche. Ich bin gespannt, was du damit noch so machen kannst.
Liebe Grüße
Christine

BunTine hat gesagt…

Das ist ja ein interessanter Tupfstift....auf den ersten Blick dachte ich an Schuhcreme;)....so weiß auf schwarz ist einfach wunderbar:))
♥︎Kerstin

mano hat gesagt…

deine kreidemuster gefallen mir ausgesprochen gut, ich musste sofort an die kreidestücke denken, die ich von mön mitgebracht habe. vielleicht sollte ich mal damit malen!
ich fand übrigens meine collage nicht düster, sondern nur winterlich: grau-graublau-weiß mit ein paar dunklen tupfern!
liebe grüße von mano

Flottelotta Blau hat gesagt…

Sehr schön...und irgendwie bin ich doch ganz froh, darüber, dass ich die Flocken nur bei dir und nicht draußen bewundern muss. LG Lotta.

vonleidenberg hat gesagt…

Bei mir begann´s auch sehr straff, da kann ich auch ein Lied von singen. Gut, dass das rum ist. JETZT hätte ich Zeit, mich an Schnee zu erfreuen... Und was ist??? Weg ist er... Und kommt bestimmt dann wieder, wenn man ihn so gar nicht mehr will (Rosenmontag!!!), wenn man draußen feiern und den Winter auf heidnische, rheinische Weise verabschieden will. Deine Schneeflocken sind klasse! Hab dadurch eine Idee für den Einsatz von Kreide bei mir bekommen. Das freut mich! :-)
Liebe Grüße von mir!
Solveig

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...