Katzenmarathon mit Hindernissen

Der Zeitfond für solch eine wunderbare Aktion, die Michaela und Tabea ersonnen haben, ist in diesem Monat nicht groß, die Verlockung mit zu tun, aber um so größer. Da das Ganze in einem Kalender mündet, ist mir ein Teil im Juni zugefallen und da wollte ich unbedingt was jahreszeitlich Passendes machen. Wie immer steht bei mir am Anfang eine Zeichnung. (nur müßte ich mal konsequenterweise das Skizzenbuch nutzen, denn meist sind das fliegende Blätter, die gerade zur Hand.)



Im Fundus hatte ich rote, weiße, schwarze und dunkelblaue Linolfarbe auf Wasserbasis von Nerchau
Gelber Karton als Untergrund, über einen Kreis gesprüht = Sommersonne.


Darauf  das Gras gedruckt ,die Linien habe ich mit einer Ale geritzt, die für mich auch sonst ein wichtiges Werkzeug ist. Zusätzlich habe ich ein altes Kopierrädchen eingesetzt, mit dem man früher die Schnittmuster rausgeradelt hat.


Bei den letzten Karten war plötzlich meine dunkelblaue Farbe alle, so mußte ich mit schwarz weiterdrucken.Was bei diesen Karten dadurch später wie Mondschein wirkt.


Darauf sollte nun die Katze in rot gedruckt werden. Leider löste das Rot die Grasfarbe total an und es sah streifig- schmuddelig aus und was ich nicht bedacht hatte: die Linien, die eigentlich hell bleiben müssen, um sichtbar zu sein, waren verschwundenn und dunkel, so dass mein Katzengesicht gar nicht erkennbar war. Man hätte also dafür eine passgenaue Lücke im Gras lassen müssen. Na toll, was jetzt? Nur gut, dass ich gleich 30 angefangen hatte. Blan B mußte her: ich habe den Katzenkopf nun auf  Buchseiten gedruckt,

ausgeschnitten und aufgeklebt. Klappte wunderbar und am besten mit einer ganz dünnen Schicht Farbe.Das Rot kommt schön klar und gefällt mir gut, dauerte natürlich viel länger als eingeplant.
Ich habe übrigens die Seite hingelegt, die eingewalzte Milchtüte darauf, ein Küchenpapier drüber und mit einem Falzbein gerieben. Das hätte ich beim Karton auch schon machen können, dann wäre der Farbauftrag  homogener geworden .



Den Schmetterling ist aufgedrückt wie ein Stempel, auch mit Stempelkissen.


Da es an dem Tag geschüttet hatte, war  mir sehr unwohl meine Post mit wasserlöslicher Farbe und Kleberei pur in den Briefkasten zu werfen. Sonst bin ich nicht so eng und finde auch Postspuren bei mail-art spannend, aber noch mehr sollte jetzt nicht schief laufen. So sind alle Karten doch noch in Umschläge gewandert, die aber auch erst besorgt wurden, denn ich falte meistens selbst aus allen möglichen Papieren.

Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, auch wenn der Weg einige Stolpersteine hatte, aber daraus kann man ja nur lernen. Potential hat diese Geschichte auf alle Fälle, wie die Vielfalt der Post beweist:  Ein großes Dankeschön an die zwei Urheber  für diese so schön ausgedachte Adventskatzenaktion!!!!

Und allen anderen einen herzlichen Dank für die schöne Post, die ich schon erhalten habe, über jede einzelne habe ich mich sehr gefreut! Das Katzenjahr 2016 wird einfach herrlich.

Kommentare:

Kristina Schaper hat gesagt…

Ein schönes "Katzen- Making of" hast Du da gepostet! Ich finde, Du hast alle Hindernisse mit Bravour gemeistert- die Ergebnisse sind wirklich sehr toll, wie ich finde.

Viele Grüße

Kristina

viel-krempel hat gesagt…

Die Karten sind echte Schmuckstücke...und das making of ist sehr aufschlussreich.
Annette

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Ich sag ja immer hinterher, das musste so passieren..., mit dem dunklen Gras... Denn der auf Gedrucktes gedruckte Collagen-Katzenkopf ist so toll geworden. Immer wieder spannend die unterschiedlichen Erfahrungen der einzelnen Katzendruckerinnen... Danke fürs ausführliche Beschreiben. Unser Katzenvölkchen wächst und wächst ;-) Lieben Gruß Ghislana

Müllerin Art hat gesagt…

.. und ganz heile hier angekommen, das Sommerkätzchen im Gras. Ja, genauso soll es sein: Experiment, austesten, eigene Wege finden, das ist das Konzept und ich finde, das funktioniert diesmal grandios. Danke für den schönen Beitrag und liebe Grüße von Michaela

Flottelotta Blau hat gesagt…

Deine Katzenkarte ist wundervoll gelungen! Da scheine ich ja nicht die Einzigste zu sein, die mit der Technik so manche Schwierigkeit hatte...UND unter Zeitdruck stand...was das eigentliche Problem dann ist...Dir noch eine schöne Weihnachtszeit! LG Lotta.

Kreativhäxli hat gesagt…

Eine ganz wunderbare Karte mit einer spannenden Geschichte und ein wirklich gelungene Karte. Ganz nett ist, dass wir von der dritten Gruppe auch in den Genuss von Deinem Werk kommen, indem wir es uns ausdrucken können.. Herzlichen Dank!
Alles, alles Liebe für Dich - Kreativhäxli

mano hat gesagt…

ich bin hingerissen von deiner zauberhaften miezekatze!
liebe grüße von mano

papiertaenzerin hat gesagt…

... sehr feine Sommerkatze, und toll, dass auch die Hürden des Entstehungsprozesses teilst :-) Entspannte Weihnachtstage wünscht papiertänzerin.

by Aprikaner hat gesagt…

sehr schöne Karten!

sei lieb gegrüßt
anja

lisa kötter hat gesagt…

Die Verträumte unter den Katzen.
Ich mag sie so sehr- und jetzt noch mehr nach der Geschichte ihrer Geburt..:-)
Lieben Lisagruß!

Jumie hat gesagt…

Vielen Dank für deine schöne Katze.
Ich hab gleich gesehen, wieviel Arbeit da drin steckt.
Auch dein Weg zu dieser ausdrucksstarken Karte ist interessant.
Beimm Drucken meiner Katzenkarten, musste ich auch öfters einen anderen
Weg einschlagen, aber nur so bleibt es spannend und man lernt dazu.
Auch der Umschlag mt der tollen Schrift.....ein Genuss!!!
Liebe Grüße von jumie

eva a(r)t work hat gesagt…

Deine Katzenkarte ist wunderschön! Toll, dass ich jetzt auch weiß, wie sie entstand. Ich bin begeistert! Dankeschön!
Liebe Grüße,
eva

Moni hat gesagt…

Ich liebe Dein Kätzchen! Und dass das Gras nicht so homogen gedruckt ist, finde ich gerade schön. Danke für den ausführlichen Bericht - und die Karte!
Bei der Buchseite fiel mir "Felidae" ein, die Bücher könnten ja getrost "überdruckt" werden.
Liebe Grüße
Moni

Lucia Henke hat gesagt…

Man sieht deiner Karte die Hindernisse wirklich nicht an. Sie ist so wunderschön. Danke für all die Mühe, die du hinein gesteckt hast.
Herzliche Grüße von Lucia

Tabea Heinicker hat gesagt…

ja, da kann man noch so viel planen ;o) die hindernisse kommen meist recht rasch, wenn man im praktischen teil angelangt ist. aber, so im machrausch, bekommt man das doch meist hin ... wie man sieht. feine katzen!

die tabea grüßt

buntistschön hat gesagt…

Die ist ja so schön, Deine Katze! Keine Spur von Hindernissen ;)
Danke sehr dafür, ich freue mich sehr!
LG, von Annette

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...