ratz-fatz- Bildtransfer

Übertragungen von Fotos, Objekten etc auf ein anderes Medium ist immer spannend, und erst recht, wenn man es selbst versucht. Als Kind habe ich Geld für den Kaufmannsladen so vervielfältigt mit der Bleistiftrubbelmethode, von der ich später erfuhr, dass man sie Frottage nennt.
Klebeband bietet auch tolle Möglichkeiten. Wer schon mal transparentes Klebeband von einer Illustrierten abgezogen hat, wird verblüfft festgestellt haben, dass da hauchzart der farbige Untergrund haftet. Mit dem normalen Klebeband ist das machbar, aber viel zu mini. Mit breitem durchsichtigem Paketklebeband, kann man schon bessere Ergebnisse erreichen.
Nun las ich, dass die Einweichmethode noch mehr Pigmente am Band belässt, dass mußte ich gleich mal probieren. Geht wirklich ratz-fatz. Ein paar Stücke Klebeband auf eine Illustrierte, ausschneiden,



einweichen

 
 abrubbbeln - fertig.

auf  Backpapier trocknen lassen.

Stücke von einem Katalog mußte ich nicht mal rubbeln, da löste sich alles von allein wie bei einer eingeweichten Briefmarke.
Wild oder gezielt übereinander geklebt, kann man tolle Effekte erreichen, weil man ja den Untergrund sichtbar einbinden kann, was ich bei meinem Test nur unzureichend genutzt habe.

Hier nun eine schnelle Karte mit einem Rest Klebeband, es muß unbedingt eine neue breite Rolle her.



Noch mehr kreative Ideen gibt es wie immer am Dienstag hier .

Kommentare:

KB Design hat gesagt…

Was für eine tolle Idee.... bei mir sind noch 5 cm breite Rollen im Vorrat - leider sind die Zeitschriften schon entsorgt! Nun heisst es warten und erneut sammeln. Oder ob ich die schönen alten Kalender dazu verwende?

Liebe Grüsse
Brigitte

kaze hat gesagt…

Das geht mit jedem ollen Schnipsel, der einem auch ungefragt ins Haus flattert.da dürfen die Kalender heil bleiben.

Müllerin Art hat gesagt…

Das ist ja eine coole Technik, es juckt sofort in den Fingern. Klebeband ist auch noch da... aber das klebt dann ja nicht mehr? Und die Plastikschicht ist dann weg? So ganz verstehe ich es nicht. Später mehr, jetzt nicht von der Arbeit ablenken lassen.
Grüße von Michaela

frau nahtlust hat gesagt…

Genial! Das muss ich ausprobieren und habe es auch noch nicht ganz verstanden. Das ergibt sich vermutlich beim Doing. passt ja wunderbar zu meinen ganzen Papierlieben, die mir derzeit so durch den Kopf gehen!
Danke.
Lg. susanne

Flottelotta Blau hat gesagt…

Na da juckt es mich doch gleich in den Fingern, das mal auszuprobieren...geniale Sache...LG Lotta.

buntistschön hat gesagt…

Wie cool ist das denn! Und festgeklebt wird es dann mit einem Klebestift?
Wird sofort probiert!
LG und Danke für's Zeigen, Annette

Christine Wenger hat gesagt…

Deine Collage ist wunderschön geworden! Die Methode verwende ich aus Ersparnisgründen nur wenn ich einen transparenten Effekt haben will. Für alles andere reicht ja Ausreißen oder Ausschneiden und Aufkleben.
Liebe Grüße
Christine

Johanna Rundel hat gesagt…

Wow, diese Methode kannte ich ja noch gar nicht - vielen Dank für die Inspiration! Und die Kollage sieht klasse aus!
GLG Johanna

Mond hat gesagt…

Ich kannte die Methode auch nicht. Klingt spannend, ich werde es mal nachmachen!

Liebe Grüße,
Mond

Karin Lechner hat gesagt…

Wow - wie originell ist das denn! Das reizt absolut zum Ausprobieren. Klebeband muss her! Herzlichen Dank für die tolle Anregung ... vonKarin

JEROMIN hat gesagt…

Das sieht aber toll aus! Die Technik habe ich noch nicht gekannt, danke fürs Zeigen. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren!
Liebe Grüße von Sabine

Judika hat gesagt…

Münzen habe ich auch immer durchgerubbelt, meine Kinder hat da auch ihren Spaß daran. Jetzt probiere ich gleich mal das mit dem Klebeband, gestern kam bei uns die erste Post seit Wochen an, u. a. der BAFÖG-Antrag des dritten Sohnes, den wir unterschreiben und fertigstellen müssen, damit der Junge weiter Geld bekommt.
herzlich Judika

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...