Abenteuer Murmelbahn

Pünktlich geschafft , aber das Ganze war für mich fast eine Murmelbahnkrimi, so aufregend und nervenzerrend. Locker leicht entstand damals die Idee sofort im Kopf und schnell auf dem Papier.
Da der Januar eigentlich so ein Monat mit wenig Terminen und Aufträgen ist, habe ich also bis zum Schluß aufgeschoben. Ich wußte ja, was ich wollte. So der Plan!
Dass dann die technischen Materialien sich doch anders verhielten als gewünscht, war nicht geplant.
Nächtliches recherchieren, Anrufe bei Firmen, bitten, hoffen, dass die Lieferung noch kommt und dieses Material nutzbar ist. Zeit für langes Ausprobieren war nicht mehr. Ohne tatkräftiges Zupacken von meinem Mann, hätte ich das nicht mehr gepackt. Ein dickes Dankeschön!




Meine usprüngliche Idee viel Textiles unterzubringen, ging damit nicht voll auf, aber die Bahn funktioniert einwandfrei. Es war eine schweißtreibende Woche, zumal mich die Bazillen so im Griff hatten, dass ich eigentlich lieber die Zeit auf dem Sofa verbracht hätte.Nebenbei  bin ich jetzt Experte für Benzin-umd Abluftschläuche. Braucht jemand ein paar Meter?


(Das Foto verweigert gerade das Drehen, ist wohl auch etwas mitgenommen! Versuche es später noch mal.)


Die Vielfalt der Bahnen ist witzig in Baruth, hier eine Bild beim Aufbau. Einzelne Bahnen kann ich euch nicht zeigen, da ich keine Namen exakt zuordnen kann und die Autoren dazu sollten schon sein.
Es gibt Bahnen aus Stein, Holz, Papier, Furnier, Metall, Keramik - schwebend, hängend, stehend, massiv - zum Höhren, zum Schauen, zum Fühlen, zum Mitspielen.

Bis zum 6.Mai ist die Mitmach-Murmelbahn Ausstellung zu sehen, einschließlich zweier Vitrinen mit Murmeln des Schweizer Glaslkünstlers Elias Schwegler-Juen. Hier könnt Kullern von ihm  betrachten und staunen.



Kommentare:

Ultramarinrot hat gesagt…

Haha, vor 10 Jahren hat mein damals 3jähriger am liebsten auf dem benachbarten Abrissgrundstück gespielt. Er kam eines Tages angestürmt und holte Murmeln und Schlauch. Am Container lehnte ein alter Federrahmen von einem Bett und durch den Draht hat er den Murmelschlauch gefädelt. Dann saß er selig mit den Murmeln auf dem Container und seine Freundin stand unten und sammelte die Murmeln wieder ein. Hätte ich gewusst, was du vorhast, hätte ich Erfahrunngsaustausch vermittelt.

Flottelotta Blau hat gesagt…

Wow...eine tolle Murmelbahn hast du da kreiert! Wenn es um Murmelbahnen geht, könnte ich ja noch mal Kind werden...;-). Die Ausstellung ist sicherlich sehr spannend gewesen! LG Lotta.

Kerstin hat gesagt…

Eine krasse Murmelbahn und irgendwie auch eine verrückte Ausstellung. Ich kann gut nachvollziehen, dass Du da tüchtig geschwitzt hast.
LG
Kerstin

mano hat gesagt…

die ist ja toll geworden! ich hätte jetzt grad große lust in der ausstellung alle bahnen auszuprobieren!
liebe grüße, mano

Judika hat gesagt…

Klasse gemacht.
Murmelbahnen oder wie wir sagen Kugelbahnen fanden unsere Söhne und immer klasse. Wir haben gekaufte und selber gebaute. Eine besondere Kugelbahn war die "Erbsenklopfmaschine" Jahrelang der Renner bei Kindergeburtstagen. Ein transparenter Schlauch wurde um einen Stuhl gewickelt, eine Erbse in den Schlauch geworfen... Reihum hielt ein Kind einen Hammer in der Hand und musste versuchen die Erbse mit dem Hammer zu treffen sobald sie unten aus dem Schlauch herauskommt.
Gelächter garantiert.

kaze hat gesagt…

@ Judika
das ist ja eine lustige Idee, das kannte ich noch nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...