12 tel Blick Februar

Seit Tabeas Aufruf mal monatlich genauer auf und dassele zu blicken, fange ich an etwas besessen zu werden. Vielleicht lieht es auch am Wetter selbst. Zur Zeit habe ich den Eindruck ich kann täglich mehrere Fotos machen und es sieht immer komplett anders aus. Nachdem im Januar mal ganz kurz Frühlinggefühle aufkamen, gibt es hier Regen-Schneestürme im Stundentakt.


 Zum Vergleich hier der Januar

 und vier x Februar

Höchstwahrscheinlich bin ich, wenn ich das Jahr durchhalte, reif für den metereologischen Dienst. Aber es ist auch irre, was Licht überhaupt so anstellt mit den Dingen, die wir sehen. Ich könnte auch am Tag 5 x auf den Auslöser drücken und man würde erstaunt sein, vieviel sich ändert. Noch intensiver empfinde ich jetzt Schilderungen von Malern, die nur wegen des Lichtes in bestimmte Landstriche gezogen sind, weil es so faszinierend ist, was es mit den Farben anstellt.

Kommentare:

Jumie hat gesagt…

Ein sehr schönes Motiv hast du dir gewählt, sehr vielseitig, weil sicherlich außer dem Wetter, wegen der Straße viel zu sehen sein wird.
Bin gespannt, wie es weitergeht.
Lg von jumie

Jumie hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Tabea Heinicker hat gesagt…

ach das freut mich sehr. wo du doch erst deine zweifel hattest ;) auch schön, die veränderung durch das leben in der straße, parkende autos und so. im sommer bestimmt auch muttis mit kinderwagen, gassiführungen ... ja und ich muss immer an unser leben in leipzig denken, wenn ich diesen straßenausschnitt sehe ...

liebe grüße . tabea

suschna hat gesagt…

Oh ja, an das Licht glaube ich auf jeden Fall. Norddeutscher tiefblauer Himmel mit weißen Wolken zum Beispiel ist nirgendwo sonst so. Oder einmal war ich an der kurischen Nehrung am Wasser - schwer zu beschreiben. Ein bisschen wie Rügen, Juliusruh. Die Berliner Sonnenuntergänge sind auch sehr speziell. Deine Straße ist wirklich ein gutes Beispiel dafür, wie Licht alles verändert. Mal sehen, wie der Sommer sich auswirkt.

Flottelottablau hat gesagt…

Ja, da sieht der Januar ja fast freundlicher aus, aber genauso präsentiert sich mein 12tel Blick vom Februar...und es schneit, schneit, schneit...da hoffen wir beide mal auf mehr Sonne im März, nicht? LG Lotta.

mano hat gesagt…

spannende blicke, toll wie licht alles verändert! bin neugierig, ob es im märz schon grünt bei euch!
lieben gruß, mano

Cynthia von der Schmuckburg hat gesagt…

Als ich von München nach Bad Doberan zog, hatten plötzlich die meisten Sachen, die ich aus den Kartons zog kurz eine andere Farbe... Ich hab mich immer sehr schnell wieder an ihren Anblick gewöhnt, aber es war schon frappierend. Auf dem Weg nach Bremen blieb der Effekt aus. Ist ja auch nordisches Licht, hier!
LG Cynthia

Halitha hat gesagt…

mir fiel es auch sehr schwer mich für ein bild zu entscheiden. das wetter, die sonne, der nebel - alles verändert den blick, die sichtweise und damit das bild. einfach schön!

glg
halitha

tanïa hat gesagt…

Wie überraschend viel selbst an eher kleinen Kreuzungen passiert! Sehr spannend, Dein Motiv gefällt mir.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...