aller guten Dinge sind drei





Wir freuen schon uns drauf, weil er dazu gehört, DER Haselnussfilm. Unsere Töchter sprechen passagenweise sogar mit.
Zum Jahresende wird überall noch mal mit besonderen Ausstellungen gelockt-im Schloss Moritzburg, einem der Drehorte von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", gibt es seit drei Wochen eine große Ausstellung zum Film - mit Originalkostümen, mit Sammlerstücken von Filmverrückten und einiges mehr. Das Schloß selbst ist schon immer einen Besuch wert. Also jetzt doppelt lohnenswert.



Einen Tipp in eigener Sache. In Weißwasser, einer Gegend, die Anfang des vorigen Jahrhunderts führend in Europa in Gebrauchsglasherstellung war, gibt es ein kleines, aber feines Glasmuseum.
Ein Zimmer Produkten von W.Wagenfeld (seine Leuchte ist legendär), der die künstlerische Leitung der Glaswerke in den 30er Jahren inne hatte- ist die Schatzkammer.



In diesem Museum gibt es seit vorigen Freitag eine Sonderausstellung bis Ende Januar zu sehen mit dem Titel " Zerbrechliche Träume". Gemeinsam mit C. Simone Hamm gibt es Historisches, Modernes und Experimentelles aus und mit Glasperlen zu sehen. Allerdings liegt dieser Ort weitab der zentralen Vehrkehrswege.


Eine dritte Austtellung wollte ich Euch noch zeigen, muß ich verschieben - trotzdem bleibt:
Alle guten Dinge sind drei!

Kommentare:

AllerleiGlas hat gesagt…

Dieser Film ist einfach einmalig. Für mich gibt es kein Weihnachten ohne...
Das erste mal hab ich ihn mit ca. 12 Jahren in Dresden im Kino gesehen...
Viel Erfolg bei der Ausstellung.

LG
Katharina

Manuela hat gesagt…

Diese Tage habe ich eine schöne Reportage über Dresden gesehen und mich daran erinnert, dass es schon viel zu lange ist, ich war schon lange nicht mehr da .... und jetzt bekomme ich wieder "Appetit" darauf.

Eine schöne Zeit wünsche ich dir liebe Karen,

Manu
P. S. Diesen Schuh hätte ich gerne ☺

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...