Kirschfront


Ja was macht an, wenn die Schwiemu fast plötzlich mit 18 Kilo Süßkirschen vor der Tür steht, man ist nicht nur überrascht, hat nachher Hände wie sie Griselda zeigt, verschenkt, friert ein , steht am Herd , erfindet neue Kirschmischungen und feut sich zum Schluß doch über ein gefülltes Vorratsregal.
Damit das hier nicht noch ein NURmarmeladenblog wird, gibt es heute abend die erste Hälfte tms Mai, die ja schon längst überfällig ist.

Kommentare:

beadbird hat gesagt…

Mein Tipp für die nächste Kirschenlieferung :
Auf ein Mäuerchen setzten, Kirschen essen und dann Kirschkernweitspucken machen. :-)
Liebe Grüße
Friederike

griselda hat gesagt…

Aaah, du hast die Kirschen in Twist-off-Gläser abgefüllt?
Gute Idee, meine Tiefkühltruhe hat nämlich schon Bauchweh vor zuvielen Kirschen.
Heiß einfüllen und dann einfach Deckel drauf- reicht das?
Meine Kirschkerne hab ich übrigens 3 Tage gewässert bis sie etwas gagärt haben und dann in die Spülmaschine verfrachtet. Im grob gewebten Säckchen konnte da nichts passieren und sie sind richtig sauber geworden.
:)
Mer lasset nix umkomma!

Manuela hat gesagt…

Ich glaube, ich bin die einzige Person auf diesen Planeten, die nichts eingekocht hat ... lach ... aber macht nix, ich komme dich dann einfach besuchen :-).
Lecker ....

liebe Grüße
Manu

MOsART...glasperlentagebuch hat gesagt…

oh nee...ich LIEBE kischen...und habe keinen kirschbaum...mennno...
ich wollte dir einfach mal sagen, dass ich deinen blog wunderbar finde...verweile mich gerne bei dir...DANKE
herzliche grüsse
mo

Uschi hat gesagt…

Karen, wie machst du denn die Süßkirsch-Konfitüre, damit's net nur süß wird? Neugierige Grüße!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...