Nicht nur der rote Faden


, sondern ein Feuerwerk an Farben sind dieses Seidenfäden. Immer wieder habe ich das Knäul zur Hand genommen und konnte mich nicht entscheiden. Ein paar Fäden sind in das Filzkleid gewandert, aber der Rest..? Der Frühling steht zwar schon in den Startlöchern, trotzdem sind es nun Stulpen geworden. Schlicht und einfach . Allerdings ziehen sie so das Auge an und lassen nichts neben sich gelten, da kann man höchstwahrscheinlich auch nackt gehen und keiner merkt es.

Kommentare:

vincibene hat gesagt…

Die sind wirklich farbprächtig geworden! Hier hat es heute wieder geschneit, der Frühling lässt noch auf sich warten.
Vielen Dank für Deinen Kommentar und ja, ich habe auch schon einige Male Papier selbst hergestellt, ich arbeite sehr gerne mit diesem Material.
Deine Monatsseite gefällt mir auch sehr gut, ich verfolge es ja schon bei Tally, eine wirklich spannende Sache, wie jede von Euch den Monat umsetzt.

LG
Chris

Lucy in the Sky hat gesagt…

Das ist wirklich ein bemerkenswertes Garn, das habe ich schon auf dem ersten Bild vor einiger Zeit bewundert. Seitdem ich einige Spinnblogs durchstöbert habe, ist mir überhaupt erst klar geworden, welche Möglichkeiten es bei der Garngestaltung gibt. Bislang hatte ich bei "handgesponnen" immer so eine Assoziation zu kratzigen Schafwoll-Ökopullovern. Wie man sieht erweitert das Internet den Horizont.

viele Grüße, Lucy

rosa p. hat gesagt…

toll. so eine farbenprächtige urlaubserinnerung am handgelenk.

bei diesen temperaturen... solltest du aber doch..ein wenig mehr tragen...!

seelenruhig hat gesagt…

Diese Woll ist so ganz nach meinem Geschmack! Toll! Stzt fröhliche Farbakzente bei diesem Grau-in-Grau! Tolle STulpen!

Herzliche Grüße von Ellen

Manuela hat gesagt…

... vielleicht noch eine Perle dazu? grins!
Und dann - bitte ein Foto machen.

Sie sind einfach umwerfend,

sagt Manu, Stulpenfan

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...